Opfer noch jugendlich Düsseldorferin in Köln vergewaltigt – Polizei sucht nach diesem Mann 

„Ganz harter Schlag für mich“ Kreuzbandriss! Ex-FC-Profi Höger meldet sich nach Horror-Diagnose

Marco Höger sitzt auf dem Rasen nach dem Spiel gegen die SpVgg Bayreuth

Marco Höger, hier beim Spiel seines Klubs Waldhof Mannheim gegen die SpVgg Bayreuth am 2. September 2022, hat sich im Training schwer verletzt – und steht womöglich vor dem Karriere-Aus.

Marco Höger, Ex-Profi des 1. FC Köln, hat sich im Training seines neuen Klubs Waldhof Mannheim schwer verletzt. Nach dem erlittenen Kreuzbandriss droht dem Mittelfeld-Mann nun das Karriere-Aus.

Ganz bittere Nachrichten für einen langjährigen Profi des 1. FC Köln: Marco Höger (33) droht womöglich das Karriere-Aus!

Der Mittelfeldmann, der nach fünf Jahren bei den Geißböcken seit Sommer 2021 für Drittliga-Klub Waldhof Mannheim am Ball ist, hat sich im Training am Montag (26. September 2022) schwer verletzt.

Marco Höger: Ex-Profi des 1. FC Köln droht das Karriere-Aus

Wie die Mannheimer mitteilten, zog sich Höger bei einem Zweikampf in der Montagseinheit einen Kreuzbandriss zu – und wird damit lange nicht auf dem Platz stehen können. In der Regel beträgt die Ausfallzeit bei diesen schweren Verletzungen mindestens ein halbes Jahr. Ob Höger in dieser Spielzeit noch einmal für Waldhof auf dem Platz stehen kann, ist unklar. Sein Vertrag läuft zudem im kommenden Sommer aus.

Angesichts des fortgeschrittenen Alters des Ex-Kölners steht daher auch das Karriere-Ende im Raum! Dienstag oder spätestens Mittwoch wird der frühere Vizekapitän in der Kölner Mediapark-Klinik von Knie-Spezialist Dr. Peter Schäferhoff (67) operiert. Der Team-Doc des 1. FC Köln ist schon lange Högers Vertrauensarzt.

Höger meldete sich am Dienstag auf Instagram bei seinen Followern. Er schrieb: „Ein ganz harter Schlag für mich. Die nächste Zeit wird im Herbst meiner Karriere noch mal eine echte Herausforderung, aber warum einfach, wenn es auch schwer geht oder?“

Nach der OP lässt sich womöglich abschätzen, wie die Genesungs-Chancen stehen. EXPRESS.de erreichte Höger am Montagabend, und der ehemalige Mittelfeld-Arbeiter äußerte sich direkt kämpferisch: „Mir geht es so weit okay, es muss ja weitergehen.“ Höger will sich nicht unterkriegen lassen, kündigte an: „Mein Kopf geht bald wieder hoch.“

Bald beginnt die Reha – und damit ein womöglich langer und beschwerlicher Weg zurück auf den Platz. Den großen Druck macht sich Höger dabei nicht. „Ich bin ja als Fußballer quasi schon im Rentenalter. Da ist jetzt nicht mehr der große Druck dahinter“, deutete der Routinier ein mögliches Ende seiner aktiven Laufbahn zumindest an.

Marco Höger: „Mein Kopf geht bald wieder hoch“

Für die zahlreichen Genesungswünsche seiner Fans bedankte sich Höger. „Vielen Dank für all eure Nachrichten und Genesungswünsche. Würde euch am liebsten allen einzeln danken, euer Zuspruch war überwältigend“, schrieb er auf Instagram.

Höger hatte zwischen 2016 und 2021 in 106 Pflichtspielen (ein Tor, vier Vorlagen) für den FC auf dem Rasen gestanden, gehörte zu jener Mannschaft, die 2017 den Einzug in die Europa League klargemacht hatte. Beim Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart (0:0) vor fünf Wochen (28. August) war Höger im Rhein-Energie-Stadion vor den FC-Fans offiziell verabschiedet worden.

Nach 269 Profi-Spielen im deutschen Fußball-Oberhaus, der 2. Bundesliga und der 3. Liga könnte die Karriere des Mittelfeld-Akteurs nun aber vor dem abrupten Ende stehen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.