Mailands neue Kathedrale Mega-Stadion für AC und Inter

Das neue Fußball-Stadion für Mailand. Die Pläne wurden jetzt öffentlich gemacht.

Das Projekt The Cathedral soll die neue Heimat von AC und Inter Mailand werden.

Der AC und Inter Mailand bekommen ein neues Stadion. The Cathedral  heißt das Projekt und soll die Klubs in die Zukunft führen.

Fußball-Stadien sind die Tempel der Neuzeit und so passt es vorzüglich, dass das neue Stadion-Projekt der ruhmreichen italienischen Top-Klubs AC und Inter Mailand den Titel: „Die Kathedrale“ bekommen hat.

Milan und Inter haben bei der Planung für den Neubau des gemeinsamen Stadions den Entwurf des amerikanischen Architekturbüros Populous ausgewählt. „Die Kathedrale“ wurde vom Mailänder Dom sowie der Jugendstil-Galerie Vittorio Emanuele II. im Herzen der lombardischen Metropole inspiriert.

Kathedrale soll Guiseppe-Meazza-Stadion in Mailand ablösen

In der neuen Arena sollen ab 2027 die Heimspiele der Mailänder Klubs ausgetragen werden. Bis dahin spielen sie weiter im legendären, aber inzwischen stark sanierungsbedürftigen und nicht mehr zeitgemäßen Guiseppe-Meazza-Stadion, über dessen Zukunft immer noch diskutiert wird. Es soll nach den Olympischen Winterspielen 2026 teilweise abgerissen werden, das Areal wird in ein Sport- und Geschäftsviertel umgewandelt.

Alles zum Thema Inter Mailand
  • Schock-Verletzung bei Neapel-Star Osimhen sprang bei Zusammenprall das Auge raus
  • Champions League Achtelfinal-Auslosung: Lostöpfe, Termine und TV-Plan im Überblick
  • Peinliche Kommentatoren-Panne TV-Duo feiert Traumtor und merkt großen Fehler erst viel zu spät
  • Skandal-Schiri nimmt den Hut Brych erhält vor letztem internationalen Spiel Auszeichnung zum Weltschiedsrichter 
  • „Tragische Situation ausgenutzt“ Ibrahimovic mit Vorwürfen gegen Ex-Teamkollegen wegen Eriksen
  • Champions League Kuriose Doppel-Auslosung: FC Bayern profitiert, Klopp im Pech
  • Nach Herz-Drama bei EM Inter-Vertrag aufgelöst: Eriksen vor Wechsel zu Ex-Klub?
  • Neuer Verein für Ronaldo Brasilianische Fußball-Ikone schlägt im Heimatland zu
  • Gender-Debatte Expertin sorgt für Wirbel: Anrede „Damen und Herren“ ist verfassungswidrig
  • Mailands neue Kathedrale Mega-Stadion für AC und Inter

Von den fast 80.000 Zuschauern im Meazza-Stadion wird die Zahl der Sitzplätze in der neuen Arena auf maximal 65.000 sinken. Umgeben von einer Glasfassade soll die „Kathedrale“ zum ökologisch nachhaltigsten Stadion Europas avancieren, vor dem Stadion soll es eine 50 000 Quadratmeter große Fläche geben, die nur Fußgängern zugänglich ist. Außerdem wird es sich dank technischer Einrichtungen je nach der spielenden Mannschaft blau oder rot färben.

Das neue Stadion von Inter und AC Mailand in der Innenansicht.

So soll die Kathedrale von innen aussehen. AC und Inter Mailand wollen das alte San Siro-Stadion ablösen.

Architektur-Büro baute schon Wembley und Tottenham-Stadion

Das amerikanische Architekturbüro, das mehr als 3000 Sportprojekte und über 1000 Stadien entworfen hat, darunter die Olympiastadien von Sydney 2000 und London 2012, das neue Wembley-Stadion und die hochmoderne Tottenham-Arena, hat im September seine 21. Filiale in Mailand eröffnet und wird sich nun in die Verwirklichung des Projekts stürzen.

Schätzungen zufolge könnten Inter und AC Mailand ab 2027 jeweils mindestens 80 Millionen pro Jahr mit dem Stadion verdienen und wollen damit an alte Erfolge auf internationaler Bühne anknüpfen. (ach/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.