Mit Döner & Eiscreme auf Überholspur  Wegen des Virus: Am Hahnentor gibt Poldi auf

5Q4A3105

Lukas Podolski vor dem „Standart“.

Köln – Das hat nicht lange gehalten! Sechs Monate nach seiner Eröffnung haben Lukas Podolski (34)  und sein Partner Andy Chiu ihren Modeladen Standart Space auf der Hahnenstraße geschlossen.

Lukas Podolski: Schluss mit Standart Space

„Ich stehe auf coole Klamotten und Sneaker – und es war ein kleiner Traum von mir, in diesem Bereich etwas Besonderes zu machen“, sagte Lukas Podolski bei der Eröffnung im Oktober: „Ich glaube, dass wir da ein Schmuckstück geschaffen haben. So viele individuelle Läden gibt es nicht in Köln. Ich bin gespannt, wie sich das Projekt entwickelt.“

Offenbar nicht wie gewünscht, denn der Traum, am Hahnentor individuelle Kundschaft anzulocken, ist nun schon wieder geplatzt. „Traurigerweise geht unsere Reise bei Standart zu Ende. Es war eine aufregende Zeit, aber wir haben beschlossen dem Ganzen wegen den unsicheren Zeiten ein Ende zu setzen“, heißt es in einer Mitteilung des Ladens.

Alles zum Thema Lukas Podolski

Lukas Podolski: „Das Virus zwang uns zu diesem Schritt“

EXPRESS erreichte auch Lukas Podolski. Er sagte uns: „Es war ein schwerer Schritt, aber die ungewisse Situation in der Zeit mit dem Coronavirus hat uns zu dem Schritt gezwungen. Wir konzentrieren uns auf das Geschäft mit meinem Döner und dem Eis und freuen uns riesig auf den Tag, wenn unsere ,Strassenkicker Base´ in Mülheim aufmacht.“

Podolski-Strassenkicker-Base

Da geht es gut voran. Derzeit befindet sich eine Tribüne im Bau, trotz Corona geht es voran.

Auch bei den anderen Poldi-Projekten läuft es. Mit seinen Mangal-Dönern befindet er sich auf Expansionskurs.

Mangal-Doener-is-back-Poldi

Mit seinem Mangal-Döner trotzt Lukas Podolski auch der Corona-Krise.

Sein Eis gibt es inzwischen auch bei den FC-Spielen zu kaufen und mit seinem „Strassenkicker“-Label findet man ihn inzwischen sogar in großen Drogeriemärkten.

Lukas Podolski wünscht frohe Ostern

Podolski zum EXPRESS: „Ich hoffe, alle haben über die Osterfeiertage etwas Ruhe finden können. Ich wünsche allen viel Kraft in dieser Zeit, vor allem auch den Besitzern von Restaurants, Geschäften und Shops. Haltet durch, wir werden das Virus besiegen!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.