Trotz Tabellenplatz zwei Oberligist feuert Ex-Köln-Star: „Mit Vertrauen wenig zu tun“

Alexander Voigt im Oktober 2022 als Trainer des KFC Uerdingen.

Alexander Voigt, hier am 16. Oktober 2022, ist nicht länger Trainer des KFC Uerdingen.

Oberligist KFC Uerdingen hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Alexander Voigt getrennt.

Tabellenplatz zwei war nicht genug: Der KFC Uerdingen hat seinen Cheftrainer Alexander Voigt mit sofortiger Wirkung freigestellt.

„Nach einer ausführlichen Analyse der bisherigen Saison haben wir uns zu diesem Schritt entschieden“, teilte der Verein aus Krefeld am Montagvormittag (28. November 2022) mit.

KFC Uerdingen entlässt Cheftrainer Alexander Voigt

In der Stellungnahme hieß es weiter: „Wir danken Alex Voigt, dass er letzte Saison in dieser schwierigen Situation die Herausforderung beim KFC angenommen hat und für seine geleistete Arbeit im Verein. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.“

Alles zum Thema KFC Uerdingen

Voigt hatte den KFC Uerdingen im November 2021 als Regionalliga-Schlusslicht übernommen und war trotz guter Auftritte – auch wegen eines Neun-Punkte-Abzugs – im Sommer in die Oberliga abgestiegen.

Mit Voigt holte der KFC dort aus 18 Spielen elf Siege, drei Unentschieden und vier Niederlagen, was in Summe 36 Punkte und Platz zwei in der Tabelle macht. Offensichtlich zu wenig für die Verantwortlichen, da nur Platz eins zum Aufstieg in die Regionalliga West berechtigt – den aktuell die sieben Punkte bessere SSVg Velbert innehat.

„Wir sind weiterhin überzeugt, dass trotz des Rückstands auf die Tabellenspitze in dieser langen Saison noch genug Punkte zu vergeben sind und die Mannschaft das Potenzial hat, diese zu holen“, erklärt Damien Raths, Vorstandsvorsitzender des KFC Uerdingen, die Trennung von Voigt.

Der 44 Jahre alte Voigt selbst hat für die Entlassung wenig Verständnis. Er sei enttäuscht, aber nicht überrascht, weil er seit dem ersten Spieltag unter Beobachtung gestanden habe, sagte er „Reviersport“. „Das hatte wenig mit Vertrauen zu tun.“

Alexander Voigt wurde am 13. April 1978 in Köln geboren. Von seinem neunten Lebensjahr an spielte der Außenverteidiger beim 1. FC Köln, für den er 194 Profi-Spiele (12 Tore) absolvierte. Mit dem „Effzeh“ stieg er dreimal in die Bundesliga auf. Seine Trainer-Laufbahn startete Voigt in der Saison 2013/14 als Co-Trainer von Viktoria Köln. Bei der Viktoria hatte er seine Karriere als Spieler im Sommer 2013 beendet. (sal)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.