Er galt als Wunderkind Ex-Nationalspieler verkündet Karriereende – Mit gerade mal 30 Jahren

Jack Wilshere (2. v. l.) wird verfolgt vom Kölns Milos Jojic (2. v. r.).

Jack Wilshere (2 v. l.) für den FC Arsenal beim Europa-League-Spiel gegen den 1. FC Köln am 23. November 2017.

Der ehemalige englische Nationalspieler Jack Wilshere hat seine Fußball-Karriere mit gerade mal 30 Jahren für beendet erklärt. Lange Zeit war er in der Premier League aktiv, unter anderem für den FC Arsenal.

Jack Wilshere (30) hat als Wunderkind gegolten. Mit zarten 16 Jahren feierte er sein Debüt in der Premier League. Es folgten viele erfolgreich Spielzeiten, die ihn sogar in die englische Nationalmannschaft führten. Doch nun heißt es: „Time to say Goodbye“.

Auf Instagram verkündete der Fußball-Profi sein Karriereende – mit gerade einmal 30 Jahren. Zuletzt spielte Wilshere beim dänischen Klub Aarhus GF, bei dem er seit Februar diesen Jahres unter Vertrag gestanden hatte.

Ex-Nationalspieler Jack Wilshere verkündet sein Karriereende

Mit Blick auf seine aktive Laufbahn zeigt sich der Brite dankbar: „Es war eine unglaubliche Reise mit vielen tollen Momenten und ich fühle mich geehrt, solche Erfahrungen in meiner Karriere erlebt haben zu dürfen.“

Alles zum Thema FC Arsenal

Seine erfolgreichste Zeit verbracht der 30-Jährige beim FC Arsenal, für den er zwischen 2008 und 2018 geschlagene 197 Mal auf dem Platz stand. Zuvor lief er schon für den AFC Bournemouth und West Ham United auf. 2010 gelang ihm sogar der Sprung in die englische Nationalmannschaft, für die er 34 Einsätze absolvierte.

Hier Jack Wilsheres Instagram-Post, in dem er sein Karriereende verkündete:

Unzählige Stars gratulierten Wilshere zu seiner tollen Karriere und wünschten ihm alles Gute für seinen weiteren Weg. So schrieb Ex-Nationaltorhüter Joe Hart (35): „Top Spieler. Ganz viel Liebe und Glück für deine Zukunft.“ Nationalspieler Declan Rice (23) tat es ihm gleich und kommentierte: „Wilsh, ich liebe dich Bruder. Es war mir eine Ehre, mit dir zu spielen.“

Dass seine Karriere so ein Ende genommen hat, schiebt der Ex-Nationalspieler Faktoren zu, die er nicht selbst beeinflussen konnte. Näher geht der in Stevenage geborene Wilshere darauf jedoch nicht ein.

Insgesamt blickt er in seinem Abschieds-Statement dennoch auf eine großartige Zeit als aktiver Fußballer zurück. Doch wie geht es nun weiter? Wilshere soll in Zukunft die U18 der „Gunners“ trainieren. Wann genau seine Trainerkarriere starten wird, steht aber noch nicht fest. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.