Große Gefahr Sperrung auf A3 – extrem giftige Pflanze entdeckt

„Reicht nicht, nur laut zu singen“ Italien muss in WM-Playoffs zittern: Viel Häme und harte Kritik

Manuel Locatelli zieht sich nach dem Spiel das Trikot über das Gesicht.

Manuel Locatelli verpasste mit Italien die direkte Qualifikation zur WM durch das 0:0 in Nordirland am 15. November 2021.

Italien verpasste durch das 0:0 in Nordirland die direkte WM-Qualifikation, muss nun in den Playoffs zittern. Die Reaktionen der Fans in den sozialen Medien und der italienischen Presse fielen hart aus.

Belfast. Es war eine große Blamage für Italien am Montagabend (15. November 2021). Gegen Nordirland hätte der Europameister von 2021 mit einem Sieg die Qualifikation für die WM 2022 klarmachen können.

Doch die Squadra Azzurra kam nicht über ein 0:0 hinaus und muss durch den Parallel-Sieg der Schweizer gegen Bulgarien (4:0) jetzt in den Playoffs zittern. Dementsprechend fielen die Reaktionen in der Presse und den sozialen Netzwerken aus.

Italienische Presse: „Italien, was für eine Enttäuschung“

Alles zum Thema Twitter
  • „Völlig unangebracht“ Relegations-Stichelei: Werder Bremen sorgt mit HSV-Tweet für Ärger
  • Hermes Irrer Hinweis – Paketdienst reagiert: „Darf nicht passieren“
  • „Unfassbar peinlich“ Furiose Frankfurt-Feier – aber einer blamiert sich so richtig
  • Ausraster bei Platzsturm Eklat um Weltmeister – Patrick Vieira tritt Everton-Fan
  • Elon Musk Vor Flugbegleiterin entblößt? Tesla-Chef äußert sich zu schweren Anschuldigungen
  • Relegation Vor Schicksals-Duell: Hertha mit klarer Warnung an HSV-Fans – „Zutritt ins Stadion verweigern“
  • Eintracht Frankfurt Skandal vor Titel-Triumph: 30 Grad, keine Getränke – Polizei dreht Fans Wasser ab
  • Europa League Spott für Frankfurts Final-Gegner: Glasgow Rangers blamieren sich mit Sevilla-Tweet
  • Unfall im Lauda-Ferrari F1-Fahrer Leclerc crasht mit historischem Acht-Millionen-Dollar-Wagen
  • Zehn Tote bei Amoklauf in USA Täter erst 18 – er übertrug die Bluttat live im Internet

Die italienischen Gazzetten sind enttäuscht von der Leistung der eigenen Nationalmannschaft. „Italien, was für eine Enttäuschung“, schreibt die „Gazzetta dello Sport“: „Zwischen uns und Doha liegt der CR7-Albtraum und erinnert an 2017, als Italien bei ähnlicher Ausgangslage wegen eines 0:0 gegen Schweden den Einzug zur WM verpasste.“

Der „Corriere della Sera“ geht sogar noch einen Schritt weiter und glaubt, den Schuldigen für die katastrophale Leistung gefunden zu haben: „Das Wunder Mancini ist vorüber.“

Twitter-User: Italien denkt über Boykott der WM 2022 nach

Und auch auf Twitter waren die Fans enttäuscht vom Auftreten der Italiener: „Italien denkt gerade darüber nach, sich #BoycottQatar2022 anzuschließen“, schreibt ein User.

Ein anderer Nutzer spielt auf die emotionalen Darbietungen der italienischen Spieler bei der Nationalhymne an und sagt: „Man sieht: es reicht nicht, nur laut zu singen, man muss auch noch Fußball spielen können.“

Der nächste User glaubt, dass sich die Italiener in den Playoffs für die WM 2022 nicht wirklich wohlfühlen, durch ihre Erfahrungen von vor vier Jahren: „Ich bin mir nicht sicher, ob Italien nach den Ereignissen von 2018 mit einem Weg über die Playoffs zufrieden sein wird...“

Denn die Italiener verpassten bereits die WM 2018, nachdem sie in den Playoffs an Schweden gescheitert waren. Nun droht ihnen genau das gleiche Schicksal, denn wieder könnte es gegen die Mannschaft von Zlatan Ibrahimovic (40) gehen. Auch in der Verlosung: Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo (36).

Auch die Niederlande könnte als Schwergewicht noch hinzukommen. Ausgelost werden die WM-Playoffs am 26. November 2021, gespielt wird dann am 24. März und 29. März 2022. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.