+++ AKTUELLE LAGE +++ Vor EM-Spiel in Köln Wegen voller Innenstadt: Deutzer Brücke temporär gesperrt

+++ AKTUELLE LAGE +++ Vor EM-Spiel in Köln Wegen voller Innenstadt: Deutzer Brücke temporär gesperrt

2,5 Millionen EuroFußball-Fan zahlt Mega-Summe – unglaublich, was er dafür bekommt

Fans jubeln bei der Vorstellung von Cristiano Ronaldo in Riad.

Fans bei der Vorstellung von Cristiano Ronaldo am 3. Januar 2023 in Riad. Dort hat jetzt eine Fußball-Auktion satte 2,5 Millionen Euro eingebracht.

Was für viele Fans, Vereine und Fußball-Funktionäre viel Geld ist, reicht in den Sphären von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi für deutlich weniger. Das beweist jetzt auch eine kuriose Auktion.

2,5 Millionen Euro sind auch in der modernen Fußball-Welt eine stattliche Summe – so mancher Schnäppchen-Transfer ging schon für deutlich weniger Geld über die Bühne. In der Glitzer-Welt Saudi-Arabiens ist der satte Betrag dann aber doch eher ein besseres Trinkgeld.

Entsprechend mau fällt die Gegenleistung aus, die dem einheimischen Immobilien-Mogul Mushref al-Ghamdi am Donnerstag (19. Januar 2023) nach einer gewonnenen Millionen-Auktion bevorsteht. Immerhin: Der Erlös der Versteigerung kommt karitativen Zwecken zugute.

Saudi-Arabien: Millionen-Auktion für Ronaldo-Duell gegen Messi

Al-Ghamdi erhält ein „Super-VIP-Ticket“ für das womöglich letzte Duell der Fußball-Ikonen Cristiano Ronaldo (37) und Lionel Messi (35), das am Donnerstag in Ronaldos neuer sportlicher Heimat Saudi-Arabien über die Bühne geht.

Alles zum Thema Cristiano Ronaldo

Der Millionär soll beim Einlage-Spiel zwischen einer Auswahl von Ronaldos neuem Klub Al-Nassr und dem saudischen Rivalen Al-Hilal gegen Weltmeister Messi und seinen Klub Paris Saint-Germain in den Genuss einiger Vergünstigungen kommen.

So erhält al-Ghamdi sowohl die Gelegenheit zu Fotos mit beiden Superstars sowie weiteren Spieler als auch Zutritt zu den Umkleidekabinen in den Stadionkatakomben. Ob das den satten Preis-Aufschlag letztlich wert ist, spielt für den vermögenden Immobilien-Millionär aber womöglich keine entscheidende Rolle.

Letztes Duell zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi

Ihren Reiz hat die Paarung immerhin trotz des Freundschaftsspiel-Charakters: Die Begegnung ist als Debüt von Ronaldo in seiner neuen Wahlheimat geplant. Seinen Pflichtspiel-Einstand für Al-Nassr in der Meisterschaft soll der portugiesische Altstar, der für einen Vertrag bis 2025 jährlich angeblich 200 Millionen Euro kassiert, am Sonntag geben.

Bester Fußballer der Welt?

Die Karriere von Cristiano Ronaldo

1/21

Messi und PSG reisen am Mittwoch (18. Januar) zunächst nach Katar ins Heimatland der Vereinsbesitzer. Auf dem Rückweg macht das Luxusensemble, zu dem auch der französische Superstar Kylian Mbappé (24) gehört, in Riad einen Zwischenstopp für das PR-Match.Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Aufgrund Ronaldos Wechsel in das arabische Königreich erscheinen weitere Duelle zwischen dem Ex-Europameister und Messi auf höherem Niveau in der aktuellen Konstellation sehr unwahrscheinlich. Während ihrer Engagements in Spanien hatten sich Ronaldo und Messi mit ihren damaligen Klubs Real Madrid und FC Barcelona unvergessliche Schlagabtausche geliefert.

Zuletzt hatte es allerdings auch Gerüchte darüber gegeben, dass Al-Hilal, schärfster Rivale des Ronaldo-Klubs, nach dem Wechsel-Coup nachziehen und Messi nach Auslaufen seines Vertrags bei PSG im Sommer ebenfalls nach Saudi-Arabien locken wolle. Noch gibt es keine Einigung mit dem französischen Top-Klub über die eigentlich angestrebte Ausdehnung des seit 2021 bestehenden Arbeitsverhältnisses.

Finanzierern ließen sich Teile des kolportierten Jahresgehalts von 300 Millionen Euro dann womöglich mit der einen oder anderen Aktion eines „Super-VIP-Tickets“ (bc/sid)