+++ VORHERSAGE +++ Wetter aktuell Heute Mittag soll es krachen – Gewitter und Starkregen ziehen Richtung Köln

+++ VORHERSAGE +++ Wetter aktuell Heute Mittag soll es krachen – Gewitter und Starkregen ziehen Richtung Köln

Eingriff erfolgtAbwehr-Ass unterm Messer – Fortuna gibt Update zu Siebert

Fortuna Düsseldorfs Abwehrspieler Jamil Siebert führt den Ball im Spiel gegen Greuther Fürth.

Fortuna Düsseldorf muss lange auf Jamil Siebert verzichten. Hier führt der Innenverteidiger am 20. April 2024 im Spiel gegen Greuther Fürth den Ball.

Fortuna Düsseldorf muss im heißen Saison-Endspurt auf Abwehr-Ass Jamil Siebert verzichten. Nun gab der Verein ein Update zum verletzten Innenverteidiger.

von Anton Kostudis (kos)

Sein Ausfall trübt die große Aufstiegs-Euphorie! Wenn Fortuna Düsseldorf in der anstehenden Relegation um die ersehnte Bundesliga-Rückkehr kämpft, ist Jamil Siebert (22) zum Zuschauen verdammt.

Der junge Innenverteidiger, der in dieser Saison zu den stärksten und konstantesten Fortunen zählte, hatte sich am vergangenen Mittwoch (8. Mai 2024) im Team-Training schwer verletzt. Der Defensiv-Spezialist zog sich einen Sehnenabriss am rechten Oberschenkel zu.

Fortuna Düsseldorf: Jamil Siebert muss unters Messer

Siebert verpasste daraufhin den Auswärts-Showdown bei Holstein Kiel (1:1 am Samstag, 11. Mai) – und wird der Fortuna auch darüber hinaus lange fehlen. Sehnen-Verletzungen gehören im Profi-Fußball zu den langwierigsten und schwersten Verletzungen. Teamkollege Christos Tzolis (22) hatte nach seinem Elfmeter-Treffer zum 1:1 vor den Fortuna-Fans mit einem Siebert-Trikot gejubelt.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

Nun hat die Fortuna ein Update zum Innenverteidiger gegeben. Demnach ist Siebert am Montagvormittag (13. Mai) an der Berliner Charité operiert worden. Den Eingriff nahm Spezialist Prof. Dr. Ulrich Stöckle vor. Die OP sei erfolgreich verlaufen, teilten die Düsseldorfer mit.

Fortunas Innenverteidiger-Entdeckung

Der Karriere-Weg von Jamil Siebert 

1/9

Siebert steht nun dennoch ein langer und beschwerlicher Weg zurück auf den Platz bevor. Seine Ausfallzeit wird mindestens vier Monate betragen. Damit ist schon jetzt klar, dass der Abwehrmann die komplette Sommer-Vorbereitung mit dem Team verpassen wird. Sollten im Heilungsverlauf Komplikationen auftreten, könnte Siebert sogar noch deutlich länger fehlen. 

Für Siebert ist es bereits die zweite schwere Verletzung in dieser Spielzeit. So hatte sich der Innenverteidiger im Winter-Trainingslager in Marbella einen Innenbandriss im Knie zugezogen – und daraufhin die ersten sieben Rückrunden-Partien verpasst. Nach seinem Comeback Anfang März hatten die Rot-Weißen dann kein Liga-Spiel mehr verloren, sicherten sich nicht zuletzt dank Sieberts starken Leistungen die Teilnahme an der Relegation. Nun folgte der nächste schwere Rückschlag für den jungen Abwehrmann.

Die Fortuna-Verantwortlichen halten große Stücke auf den Defensiv-Spezialisten, der vor der Saison von seiner anderthalbjährigen Leihe zu Drittligist Viktoria Köln zurückgekehrt war – und auf Anhieb zum Stammspieler wurde. Erst Mitte März hatte der gebürtige Düsseldorfer Siebert seinen Vertrag bei der Fortuna vorzeitig verlängert.