5000 Euro durch EM-Tippspiel-Aktion Ex-Fortuna-Profi Zimmer ist der Spenden-Held mit Herz

Jean Zimmer im Training von Fortuna Düsseldorf auf dem Trainingsgelände an der Merkur-Spiel-Arena in Düsseldorf.

Jean Zimmer im Training von Fortuna Düsseldorf im Frühjahr 2020.

Wahrscheinlich jeder echte Fußball-Fan hat bei einem Tippspiel zur gerade beendeten Fußball-EM 2020 mitgemacht. Jean Zimmer, Ex-Profi von Fortuna Düsseldorf, hat ein ganz besonderes Tippspiel veranstaltet und damit viel Geld für den guten Zweck gesammelt.

Kaiserslautern/Düsseldorf. Popularität nutzen, und das Gute mit dem Spaßigen verbinden – keiner hat das gerade besser vorgemacht als Jean Zimmer (27). Der Ex-Fortune hat aus einer Laune heraus ein EM-Tippspiel über seine Social-Media-Kanäle organisiert: 804 Leute haben mitgemacht. „Das ist Wahnsinn“, sagt Zimmer im EXPRESS-Gespräch.

Viele Profis engagieren sich sozial, tun etwas für die gute Sache. Zimmer hat dafür vor allem die Plattformen Instagram und Facebook genutzt und gezeigt, dass Social Media auch eine tolle Geschichte sein kann. Am Ende darf sich die Elterninitiative Kinderkrebsklinik in Düsseldorf nun über 5000 Euro mehr in der Kasse freuen.

„Alles begann als Schnapsidee im Urlaub“, erzählt der Rechtsverteidiger, der vor drei Wochen von der Fortuna zu seinem Herzensklub 1. FC Kaiserslautern zurückkehrte. „Ich war mit meiner Familie und zwei meiner Kumpels in Frankreich, da haben wir überlegt, ein Tippspiel über die Plattform kicktipp zu machen – ganz privat. Der nächste Gedanke war dann aber, das Ding für die Community zu öffnen und Geld zu spenden.“

Gesagt, getan! Zimmer veranschlagte pro Teilnehmer 2,10 Euro in Anlehnung an die EM 2021 – ein Betrag, der für jedermann zu stemmen ist. „An drei Tagen saßen wir dann abends zusammen und haben die Teilnahme-E-Mails verschickt. Das war schon etwas Aufwand, aber der hat sich echt gelohnt!“, sagt er.

Jean Zimmer stockt Spende um 1240 Euro auf

In der Tat: Am Ende stand ein stolzer Pott von 3760 Euro, weil viele Teilnehmer auch fünf oder zehn Euro einzahlten. Zimmer hatte ursprünglich vor, den Spendenbetrag am Ende auf 3795 Euro aufzustocken. Warum genau diese Zahl? „Weil es die Summe der Gründungsjahre von Lautern und Fortuna ist: 1900 und 1895“, erklärt er. „Da aber so viele Leute mitgemacht haben, wären das ja nur 35 Euro extra von mir gewesen. Also habe ich auf 5000 Euro aufgestockt.“

Die ersten drei Teilnehmer des Tippspiels bekommen nun zudem Preise. Sieger ist ein gewisser „MS15“. Er darf sich über ein Zimmer-Trikot freuen. „Sie oder er kann sich aussuchen, ob es von Lautern oder Fortuna sein soll“, sagt Zimmer.

Der Zweitplatzierte bekommt einen unterschriebenen Ball der Lautrer Mannschaft. „Das passt ganz gut, er heißt nämlich ,Betzebuh67’“, sagt Zimmer und lacht. Dazu bekommt „JKDallas31“ als Dritter noch einen Amazon-Gutschein.

Generell ist bei der Teilnehmerliste auffällig, dass die Spitznamen oft Bezug zu den Klubs haben, für die Zimmer gespielt hat: Lautern, Fortuna und Stuttgart. „Das zeigt wohl, dass ich mit meiner offenen und direkten Art und Spielweise gut angekommen bin. Das freut mich natürlich“, sagt der gebürtige Bad Dürkheimer, „ich danke allen, die mitgemacht haben. Starke Sache!“ Und die Kinderkrebsklinik wird sich sicher bei Jean Zimmer bedanken…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.