Fortuna-Poker um NiemiecProfi-Vertrag für Düsseldorf-Juwel? „Werden eine Lösung finden“

Jona Niemiec steht im Spiel gegen Eintracht Braunschweig auf dem Platz.

Jona Niemiec hat sich bei Fortuna Düsseldorf in den vergangenen Wochen in den Fokus gespielt. Erhält der Sturm-Youngster demnächst einen Profi-Vertrag? Das sagt Coach Daniel Thioune.

von Anton Kostudis (kos)

Ein Youngster spielt sich in den Fokus: Hinter Jungspund Jona Niemiec (21) liegen bei Fortuna Düsseldorf ohne Frage turbulente Wochen. Erhält der Nachwuchsmann nun seinen ersten Profi-Vertrag?

Den 8. Februar 2023 dürfte Niemiec jedenfalls nie vergessen: Im Achtelfinalspiel des DFB-Pokals beim Zweitliga-Rivalen 1. FC Nürnberg wechselte Fortuna-Coach Daniel Thioune (48) sein Offensiv-Juwel in der Nachspielzeit ein, verhalf dem Stürmer zum Profi-Debüt. Doch der Abend sollte für den Nachwuchsmann noch ein denkbar bitterer werden.

Jona Niemiec: Bekommt er einen Profi-Vertrag bei Fortuna Düsseldorf?

Denn Nürnberg kam in allerletzter Minute doch noch zum 1:1 – es ging in die Verlängerung. Weil dort keine weiteren Tore fielen, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Niemiec übernahm Verantwortung, schritt als vierter Schütze zum Punkt. Und scheiterte!

Doch der Angreifer ließ sich von diesem Tiefschlag nicht unterkriegen, gab im Training weiter Gas. Und Thioune belohnte ihn: In allen vier Liga-Spielen nach seinem bitteren Einstand kam Niemiec zum Einsatz, durfte beim 1:2 in Fürth sogar das erste Mal von Beginn an ran – und bejubelte beim 3:1 gegen Braunschweig dann sein erstes Tor für die Profis.Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Mit seiner Dynamik und Wucht hat sich Niemiec längst in die Herzen der Fortuna-Fans gespielt. Und geht es nach den Anhängerinnen und Anhängern, soll der Jungspund möglichst schnell und langfristig an den Klub gebunden werden.

1/11

Laut einem Bericht der „Bild“ soll Fortuna dem Stürmer (fünf Tore in 14 Regionalliga-Partien der laufenden Saison) tatsächlich bereits ein erstes Angebot mit einer Laufzeit bis 2026 vorgelegt haben. Sportdirektor Christian Weber (39) betonte dabei: „Es ist uns daran gelegen, dass Jona bei uns bleibt.“

EXPRESS.de hakte auch bei Cheftrainer Thioune nach. „Jona ist ein Teil unseres Kaders. Wie die Zukunft aussieht, da sitzen gerade die anderen Parteien dran. Aber da werden wir schon eine Lösung finden“, äußerte sich der Coach am Sonntag (5. März) optimistisch.

Thioune ergänzte zudem mit einem Schmunzeln: „Die Anzahl der Spieler darf gern erhöht werden, die Qualität darf gern erhöht werden. Es gibt keinen Trainer auf der Welt, der sich dagegen wehrt.“ Bleibt nur noch abzuwarten, wann Fortuna Vollzug vermeldet. Dem Vernehmen nach würde Niemiec gern bei seinem Herzensklub weiter durchstarten – dann aber natürlich mit seinem ersten Profi-Vertrag im Gepäck.