70 Verdächtige Polizei Köln sprengt bundesweiten Pädophilen-Ring – auch Babys unter den Opfern

Big Points für den Klassenerhalt Dank Japan-Duo: Bärenstarke Thioune-Truppe fegt Rostock weg

Fortuna Düsseldorf bejubelt im Spiel der 2. Bundesliga gegen Hansa Rostock das Tor von Ao Tanaka.

Fortuna Düsseldorf bejubelt am Freitag (8. April 2022) gegen Hansa Rostock das Tor von Ao Tanaka.

Mit drei Big Points gegen das Team der Stunde Richtung Zweitliga-Klassenerhalt! Fortuna Düsseldorf hat am 29. Zweitliga-Spieltag mit einem 3:0 gegen Hansa Rostock einen Riesen-Schritt hin zur Rettung gemacht.

Fortuna kann eine Führung doch noch ins Ziel bringen! Das Japan-Duo Ao Tanaka und Shinta Appelkamp hat F95 am Freitag (8. April 2022) zum 3:0 gegen Hansa Rostock und somit immer näher Richtung Klassenerhalt in der Zweiten Liga geschossen. Fortuna bleibt also auch im achten Spiel unter Trainer Daniel Thioune (47) ungeschlagen.

Der Coach war nach dem Spiel entsprechend zufrieden: „Wir wollten es kontrollieren, das ist uns gelungen. Es war ein sehr reifer Vortrag von uns!“ Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zumindest bis Samstag acht Punkte. Dann spielt Dresden in Sandhausen und kann wieder verkürzen.

Fortuna Düsseldorf dank Ao Tanaka in Führung

Pech für Fortuna Düsseldorf vor der Partie: Daniel Ginczek meldete sich mit muskulären Problemen ab, hätte sonst in der Startelf gestanden.
Thioune setzte gegen die formstarken Rostocker (vier Siege in Serie) auf ein 4-3-3. Kristoffer Peterson durfte mal wieder von Beginn ran, im Dreier-Mittelfeld tummelten sich Marcel Sobottka, Ao Tanaka und Shinta Appelkamp.

F95 hatte zu Beginn viel Ballbesitz, ließ die Kugel sicher in den eigenen Reihen zirkulieren, allein: Es fehlten die Ideen, um Torgefahr auszustrahlen. Umso besser, dass dann direkt die erste gute Chance zum 1:0 führte: Ein Kombination über die linke Seite führte zu Khaled Narey. Der Flügelflitzer passte scharf in die Mitte, wo Rouwen Hennings den Ball klug passieren ließ. Tanaka vollendete ebenso klug mit der Innenseite.

Khaled Narey Vorlagen-König bei Fortuna Düsseldorf

Für den Japaner war es das erste Profitor für Fortuna. Für Narey hingegen schon die 14. Vorlage in dieser Spielzeit – ein Wahnsinnswert.
Doch wer dachte, dass Fortuna nun vor Selbstvertrauen nur so strotzen würde, sah sich getäuscht. Die Hausherren waren in Ballbesitz nachlässig, hatten nicht die Passqualität der Vorwochen.

Gut wurde es nur dann, wenn Fortuna mal über mehrere Stationen schnell und sauber spielte – wie rund fünf Minuten vor der Pause über die rechte Seite. Die Hereingabe von Shinta Appelkamp traf Kristoffer Peterson aber nicht richtig und so segelte der Ball über den Hansa-Kasten. Top: Defensiv stand F95 weitgehend stabil, ließ keine echten Großchancen zu.

Fortuna Düsseldorf setzt Schlusspunkt gegen Hansa Rostock

Erst nach der Pause wurde Florian Kastenmeier gefordert – und das dann auch gleich richtig. Nach einer Ecke köpfte Thomas Meißner auf die lange Ecke, doch „Kaste“ tauchte ab und fischte das Ding stark raus.

Wichtig, dass Fortuna dann kurz später selbst nachlegte: Nicolas Gavory sprintete bei einem Konter über die linke Seite und flankte toll auf Appelkamp, der den Ball mit dem Kopf zum 2:0 in die Maschen setzte.
Wie würde F95 jetzt reagieren? Die vergangenen drei Spiele hatten die Düsseldorfer schließlich nach Führung nicht ins Ziel gebracht.

Doch diesmal machte Fortuna in der Nachspielzeit selbst noch eine Hütte: Narey krönte seine Top-Leistung mit einem tollen Fernschuss zum 3:0. Kommende Woche geht es Karsamstag zum Auswärtsspiel nach Hannover. Der Klassenerhalt rückt immer näher.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.