Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Rausschmiss bei Fenerbahçe Klub-Präsident schießt weiter gegen Özil: „Das ist kein Kinderspiel“

Mesut Özil gestikuliert im Spiel von Fenerbahce Istanbul mit einem Finger. Beim Klub wurde er zuletzt suspendiert.

Mesut Özil, hier am 6. Februar 2021 im Spiel von Fenerbahçe Istanbul gegen Galatasaray, wurde von seinem Verein suspendiert.

Mesut Özil wurde vor rund zwei Wochen bei Fenerbahçe Istanbul rausgeschmissen. Klub-Präsident Ali Koc hat nun eine baldige Kader-Rückkehr des 33-Jährigen ausgeschlossen.

Vor rund zwei Wochen wurde Mesut Özil (33) bei Fenerbahçe Istanbul rausgeschmissen. Der deutsche Weltmeister von 2014 ist seitdem vom Spiel- und Trainingsbetrieb ausgeschlossen. Fenerbahçe-Präsident Ali Koc (55) hat jetzt deutliche Worte über Özil gefunden.

„Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen. Aber derzeit haben wir keinen solchen Plan. Das ist kein Kinderspiel. Was zählt, ist einzig und allein Fenerbahçe“, sagte Koc am Mittwoch (6. April 2022) laut „GazeteFutbol“ über eine mögliche Özil-Rückkehr in den Kader.

Fenerbahçe-Präsident Ali Koc zählte Mesut Özil bereits an

Grund für die Suspendierung war das zerrüttete Verhältnis zu Trainer Ismail Kartal, wie Özils Berater Erkut Sögüt (41) vor knapp einer Woche verriet.

Alles zum Thema Mesut Özil

Auch das Verhältnis zu Koc war nicht das Beste, der Präsident zählte Mesut Özil Anfang des Jahres bereits öffentlich an: „Er hat die Erwartungen, die wir in ihn gesetzt haben, bisher nicht erfüllt.“ In 39 Pflichtspielen für den Istanbuler Verein kommt der Ex-Bremer auf neun Tore und drei Vorlagen.

Mesut Özil hat trotz Suspendierung nicht vor, Fenerbahçe zu verlassen

Trotz der Suspendierung hat Özil aber wohl keine Pläne, den Klub vorzeitig zu verlassen, wie sein Berater ebenfalls verriet: „Mesut wird nirgendwo hingehen, und er hat sicher nicht vor, zu gehen. Er wird noch zwei Jahre hier bei Fenerbahçe bleiben, bis sein Vertrag ausläuft.“

Trotz dieser Aussagen ist noch völlig offen, wie es mit Mesut Özil weitergeht und ob er wirklich über den Sommer hinaus beim 19-maligen türkischen Meister bleibt. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.