Das gab es noch nie FC Bayern besiegt auch Inter und sorgt für Premiere in der Champions League

Benjamin Pavard jubelt über ein Tor für den FC Bayern in der Champions League.

Benjamin Pavard hat den FC Bayern zum Sieg gegen Inter Mailand und zur Premiere in der Champions League geköpft. Ryan Gravenberch und Dayot Upamecano jubeln mit.

Sensationelle Serie für den FC Bayern in der Champions League: Gegen Inter Mailand stellten die Münchner eine saisonübergreifende Bestmarke auf und schafften, was bisher noch keiner Mannschaft gelang.

Das gab es in der Champions League noch nie! Der FC Bayern München hat seine herausragende Vorrunde in der Todesgruppe der diesjährigen Königsklasse mit dem sechsten Sieg im sechsten Auftritt gekrönt und damit für eine Premiere im Wettbewerb gesorgt.

Im letzten Duell besiegte das Team von Trainer Julian Nagelsmann (35) am Dienstag (1. November 2022) Inter Mailand mit 2:0. Der Sieg hatte nach der perfekten Vorarbeit der vergangenen Wochen nur noch statistischen Wert, die Münchner standen bereits zuvor als Gruppensieger fest.

FC Bayern besiegt Inter im Gruppen-Finale

Auch fünf Wechsel im Vergleich zum 6:2 gegen Mainz 05 am Wochenende brachten die Münchner gegen den italienischen Vizemeister nicht aus dem Tritt. Im Gegenteil: Mit Benjamin Pavard erzielte in der 32. Minute einer der fünf in die Startelf rotierten Profis per Kopf die 1:0-Führung.

Die letzten Zweifel an der perfekten Vorrunde beseitigte nach dem Seitenwechsel dann Eric Maxim Choupo-Moting, der seine Gala-Form mit einem Geschoss von der Strafraumgrenze krachend unterstrich und in der 72. Minute für die Entscheidung sorgte.

Früh im Spiel hatten die Bayern noch Glück, dass der Weg zu drei Punkten nicht entscheidend erschwert wurde. Nach einem Handspiel von Sadio Mané hätte es in der achten Minute gut und gerne Elfmeter für Inter geben können, Schiri Ivan Kruzliak (38) entschied sich aber auch nach Studium der TV-Bilder dagegen.

FC Bayern mit Gruppen-Premiere in der Champions League

Der Sieg gegen Inter bescherte der Champions League in ihrer 31. Auflage ein Novum: Noch nie beendete eine Mannschaft die Gruppenphase zweimal in Folge mit der perfekten Ausbeute von 18 Punkten. Der Bayern-Sechserpack war überhaupt erst der elfte in der Geschichte der Königsklasse.

Noch beeindruckender: In den vergangenen vier Jahren gelang dem FC Bayern München dreimal die perfekte Vorrunde, nur 2020/2021 funkte ein Unentschieden dazwischen. Macht fantastische 70 von 72 möglichen Punkten – bei einem Torverhältnis von 82:15!

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Klar ist aber auch diesmal, dass das Rennen um den Henkelpott erst in der zweiten Jahreshälfte entschieden wird. Vergangenes Jahr etwa brachte den Bayern die Fabel-Gruppe beim Viertelfinal-Aus gegen den FC Villarreal nichts mehr.

2019/2020 bereitete die tadellose Vorrunde dagegen den Weg zum CL-Triumph. Es war in der Geschichte der Champions League das bislang einzige Mal, dass 18 Gruppen-Punkte am Ende zum Titel führten. (bc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.