In allerletztem Barça-Spiel Finalen Einsatz versaut? Piqué sieht Rot auf der Bank – auch Lewandowski fliegt

Gerard PiquéBarcelonas Gerard Piqué steht traurig auf dem Platz.

Gerard Piqué wischt sich bei seinem offiziellen Abschied vom FC Barcelona am 5. November 2022 eine Träne aus dem Auge.

Gerard Piqué wurde am Samstag offiziell vom FC Barcelona verabschiedet. Nur drei Tage später sah er dann aber nochmal die Rote Karte. Auch Robert Lewandowski flog vom Platz.

Sein allerletztes Spiel im Trikot des FC Barcelona hat sich Gerard Pique sicher komplett anders vorgestellt! Am Dienstagabend (8. November 2022) sah die Barça-Legende im Spiel bei CA Osasuna die Rote Karte – ohne dabei überhaupt auf dem Platz gestanden zu haben!

Der Spanier hatte am 3. November bekannt gegeben, seine Karriere nach dem Spiel in Osasuna an den Nagel zu hängen. Gegen UD Almeira stand er am Samstag (5. November) ein letztes Mal im Camp Nou auf dem Platz, wurde unter Tränen kurz vor Schluss ausgewechselt.

Robert Lewandowski sieht die Gelb-Rote Karte

Nur drei Tage später folgte dann sein allerletztes Spiel im Trikot der Blaugrana, Piqué saß zu Beginn auf der Bank.

Alles zum Thema Robert Lewandowski

Bereits nach sechs Minuten gingen die Gastgeber durch David Garcia in Führung. Rund fünf Minuten später sah dann Robert Lewandowski für einen Trikot-Zupfer die Gelbe Karte. So weit, so harmlos.

Nach rund einer halben Stunde sprang der Pole dann völlig unnötig in Torschütze Garcia rein und traf ihn mit dem Ellenbogen. Die Folge: Schiedsrichter Gil Manzano zeigte Lewandowski die zweite Gelbe Karte – Gelb-Rot, Arbeitstag für den Ex-Bayern-Stürmer beendet!

Gerard Piqué sieht Rot in der Halbzeit

In seinem insgesamt 375 Partien für den FC Bayern München flog Lewandowski nicht ein einziges Mal vom Platz. Beim FC Barcelona war es nun allerdings schon im 19. Einsatz so weit.

Das gefiel Gerard Piqué anscheinend so gar nicht. Der 35-Jährige folgte Manzano nach dem Pausenpfiff in die Kabine und wählte dabei offenbar nicht ganz so schöne Worte. Der Unparteiische zeigte dem Innenverteidiger im Kabinentrakt die Rote Karte.

Kurz nach Wiederanpfiff besorgte Pedri den 1:1-Ausgleich für die Katalanen, fünf Minuten vor Schluss traf Raphinha in Unterzahl zum 2:1 für den FC Barcelona, der mit dem Sieg die Tabellenführung in LaLiga behaupten kann.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.