Nach Bayern-Debakel Barca auch in der Liga weiter in der Krise

Granada-Stürmer Luis Suarez steht über Eric Garcia

Der FC Barcelona, hier Eric Garcia (unten) im Zweikampf mit Luis Suarez, musste am 20. September 2021 gegen Granada den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Der FC Barcelona ist in der spanischen Liga nicht über ein 1:1 gegen den FC Granada hinausgekommen. Der ehemalige Messi-Klub ist damit auch in der Premiera Division weiter in der Krise.

Barcelona. Der finanziell schwer angeschlagene FC Barcelona rutscht immer mehr in eine sportliche Krise. Sechs Tage nach dem 0:3 gegen den FC Bayern kam das Team um Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen (29) am Montag gegen den FC Granada gerade noch zu einem 1:1 (0:1) und findet sich mit acht Punkten nur im Tabellenmittelfeld wieder.

FC Barcelona mit spätem Ausgleich gegen Granada

Ronald Araujo (22) rettete Barca mit seinem Ausgleichstor in der Schlussminute immerhin noch einen Punkt. Domingos Duarte hatte bereits in der zweiten Minute den Außenseiter aus Granada in Führung gebracht. Danach präsentierten sich die Katalanen trotz Übergewichts oftmals ideenlos. Einige der wenigen Topchancen vergab der Ex-Gladbacher Luuk de Jong kläglich (79.). Mit zunehmender Spieldauer häuften sich die Pfiffe von den Rängen. Außerdem wird die Luft für Trainer Ronald Koeman (58) immer dünner. 

Barca drücken Schulden in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. Aus diesem Grund musste der Club im Sommer auch Stars wie Lionel Messi (34) oder Antoine Griezmann (30) ziehen lassen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.