VRS-Tickets Jetzt steht fest – so teuer wird das Bahnfahren ab 2023 in Köln und der Region 

Lewandowskis Barca-Debüt gegen Real? Raphinha gibt Beckham-Sohn und Neville jr. Lehrstunde 

Plausch nach dem Spiel: Romeo Beckham und Memphis Depay

David Beckhams Sohn Romeo (Inter Miami) am 19. Juli 2022 mit Memphis Depay vom FC Barcelona.

Trotz namhafter Profis keine Chance: Inter Miami ging im Freundschaftsspiel gegen Barcelona mit 0:6 unter. Robert Lewandowski kam noch nicht zum Einsatz – dessen Debüt für Barca winkt im Clasico gegen Real Madrid am 23. Juli 2022 in Las Vegas.

Auch die prominenten Namen nutzten Inter Miami gegen den FC Barcelona nichts. Mit Romeo Beckham (19) und Harvey Neville (20) standen gleich zwei Söhne von britischen Fußball-Legenden für das US-Team auf dem Rasen, die sich zur Jahrtausendwende so manche Schlacht mit den Katalanen geliefert hatten.

Romeo Beckham bekam vier Minuten Einsatzzeit

Die Sprösslinge aber gingen gegen das iberische Starensemble ziemlich unter, am Ende hieß es 0:6 gegen Ausnahme-Könner wie Pierre-Emerick Aubameyang (33), Memphis Depay (28) & Co..

Für Trainer-Sohn Harvey gab es 45 Minuten Einsatzzeit, Romeo stand vier Minuten auf dem Feld – 24 Jahre nachdem sich David Beckham (47) und Phil Neville (45) in einem gigantischen Match für Manchester United in Old Trafford dem FC Barcelona ein 3:3 abgerungen hatten.

Alles zum Thema FC Barcelona

Während David Beckham, der Inter Miami 2018 gegründet hatte, nicht im Stadion war, wurde das Spiel für die Nevilles zum Familienereignis. Papa Phil Neville trainiert das MLS-Team, Bruder Gary Neville (47), ebenfalls britischer Ex-Nationalspieler und inzwischen Sky-Experte, saß mit einem Trikot seines Neffen auf der Tribüne. Hinterher gab es ein Familienfoto für Instagram.

Normalerweise spielen Harvey und auch Romeo Beckham für die zweite Mannschaft, gegen den FC Barcelona konnten sie sich für höhere Aufgaben empfehlen. Der Beckham-Sohn war erst vor einem Jahr zum Fußball zurückgekehrt, nachdem er es fünf Jahre mit dem Tennis probiert hatte.

Dafür wusste Neuzugang Raphinha (25) zu überzeugen. Mit einem Tor und zwei Vorlagen fügte sich der 55-Millionen-Euro-Verpflichtung von Leeds United gleich prächtig ein – und blickte auf den Test-Clasico gegen Real Madrid. „Wir wollen immer gewinnen, gerade gegen einen solchen Rivalen. Wir sind besser als Real!“

Ebenfalls im Stadion, aber noch nicht auf dem Rasen war Robert Lewandowski (33). Der Neuzugang vom FC Bayern München wurde inzwischen offiziell vorgestellt und ist dem Team in die USA nachgereist, für einen Einsatz aber war es offenbar noch zu früh.

Für den Ausnahme-Stürmer dürfte das Spiel gegen Real Madrid genau der richtige Rahmen sein, um sein Debüt für den FC Barcelona zu geben. Die Partie steigt am 23. Juli 2022 in Las Vegas.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.