Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

Emotionale Pressekonferenz Haaland spricht über Tod seines Beraters, Solbakken verbietet ein Thema

Norwegens Stale Solbakken (l) und Erling Braut Haaland bei einer Pressekonferenz vor dem Training der Nationalmannschaft im Ullevaal-Stadion.

Norwegens Cheftrainer Stale Solbakken (l) und Spieler Erling Haaland bei der Pressekonferenz am Montag (30. Mai 2022) in Oslo.

Norwegens Star-Stürmer Erling Haaland hat zumindest einen kleinen Einblick in sein Seelenleben gegeben. Der BVB-Star, der ab Sommer für Manchester City spielt, hat am Montag bei einer Pressekonferenz gesprochen.

Dieser Wechsel wurde wohl am intensivsten diskutiert in der abgelaufenen Fußball-Saison und die Verhandlungen zogen sich über Monate hinweg. Anfang Mai 2022 meldete Borussia Dortmund dann den Abgang von Erling Haaland (21) zum Premier-League-Meister Manchester City.

Erst wenige Tage zuvor war Haalands Berater Mino Raiola im Alter von 54 Jahren verstorben. Am Montag (30. Mai 2022) sprach der Stürmer bei einer Pressekonferenz der norwegischen Nationalmannschaft in Oslo über die letzten Monate. Haaland hat nach eigenen Worten eine schwere Zeit hinter sich. „Es waren harte Monate, es war nicht einfach“, so der 21-Jährige.

Erling Haaland über Tod von Raiola: „Es hat die Dinge anders gemacht“

Mit Raiola hat Haaland nicht nur einen Berater, sondern auch einen langjährigen Freund der Familie verloren. Das habe ihn sehr getroffen: „Das war sehr schwer. Es hat die Dinge anders gemacht. Sie können sich vorstellen, was ich durchgemacht habe, es war von allem etwas. Aber ich werde mich nicht beschweren, ich mag mein Leben.“ Haaland zeigte sich auf der Pressekonferenz sichtlich bewegt und emotional.

Alles zum Thema Erling Haaland
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • 2:0-Sieg bei City-Debüt Haaland trotz Premieren-Doppelpack: „Ich vermisse Dortmund“
  • Premier League Ex-Bundesliga-Profi düpiert United und Ronaldo – Haaland feiert Traum-Debüt
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • City besiegt Bayern ohne Mané Erling Haaland gelingt Debüt-Treffer bei Testspiel
  • „Du bist nicht allein!“ So reagiert die Fußball-Welt auf Horror-Diagnose bei BVB-Star Sébastien Haller
  • Ex-Köln-Boss Klare Worte zum BVB: „Was bleibt von Haaland übrig?“ – FC Bayern bleibt mit DNA im Vorteil
  • „Kann man sich viel abschauen“ FC-Stürmer Tigges lernte hautnah von Superstar – so läuft seine Vorbereitung
  • Auf den Spuren von Messi und Haaland FC-Juwel unter 100 größten Talenten der Welt

Nach seinem Abgang aus Dortmund weiß er, dass er sich sportlich nichts vorzuwerfen hat: „Es war nicht einfach. Aber ich habe zweieinhalb Jahre für Dortmund getan, was ich konnte.“ Auch wenn der Wechsel in der Öffentlichkeit monatelang Thema war und für einigen Wirbel und Spekulationen gesorgt hat, Haaland konnte dies alles ausblenden. „Ich will mich auf Fußball fokussieren und alles andere ausblenden, selbst wenn es ein Klempner ist, der am nächsten Tag in mein Haus kommt. Ich bin gut darin, Dinge auszublenden und mich auf eine Sache zu konzentrieren: die Leistung auf dem Platz.“

Doch über seinen neuen Arbeitgeber, Manchester City, wollte er noch nicht sprechen. Nationaltrainer Stale Solbakken (54) hatte dies den Journalisten im Vorfeld auch gesagt. Haaland soll Mitte Juni auf der Insel präsentiert werden.

Da will er dann gleich in Topform loslegen. Doch erstmal hat er noch ein paar Spiele mit Norwegen auf dem Programm. In der Nations League geht es gegen Serbien, zweimal Schweden und Slowenien. Haaland ist nach eigenen Worten jetzt verletzungsfrei und freut sich „gewaltig“ auf die Spiele in der Nations League. Am Montagabend besuchte das Team noch Norwegens König Harald V. (ubo/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.