Unfall auf der A4 Mini-Van überschlägt sich – mehrere Personen verletzt

„K.o. im Wohnzimmer des Königs“ Pressestimmen zum Frankfurt-Triumph in der Europa League

Eintracht Frankfurt feiert mit seinen Fans den Gewinn der Europa League. Hier bringt Kevin Trapp den Pokal zum SGE-Anhang.

Eintracht Frankfurt feiert mit seinen Fans am Mittwoch (18. Mai 2022) den Gewinn der Europa League. Hier bringt Kevin Trapp den Pokal zum SGE-Anhang.

Eintracht Frankfurt hat mit dem dramatischen Sieg im Finale der Europa League Geschichte geschrieben. Die internationalen Pressestimmen zum Triumph von Sevilla im Überblick.

Deutschland feiert die Europa-Helden von Eintracht Frankfurt – und auch die Fußball-Welt zieht den Hut vor der Mannschaft von Oliver Glasner (47). Nach Siegen gegen den FC Barcelona und West Ham United hat die SGE im Finale auch die Glasgow Rangers aus dem Weg geräumt.

EXPRESS.de hat die internationalen Pressestimmen zum Gewinn der Europa League von Eintracht Frankfurt gesammelt.

Europa League: Pressestimmen aus Spanien zum Sieg von Eintracht Frankfurt

„Marca“: „Im Wohnzimmer des Königs der Europa League hat Eintracht Frankfurt sich mit einem K.o. gekrönt.“

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • Bei Eintracht-Pleite im TV zu sehen Riesige Delle! Was hat Real mit dem Henkelpott gemacht?
  • Droht Frankfurt Geisterspiel? Eintracht-Chef Fischer legt sich mit Fan an: „So eine Idiotenscheiße“
  • Juve-Wechsel fast fix Kostić fehlt gegen Real – SGE-Präsident Fischer: „Merke, wie versaut das Geschäft ist“
  • Kommentar Bundesliga-Auftakt in Frankfurt: Der FC Bayern hat Lewandowski verloren – na und?
  • Mitten in DAZN-Übertragung Fan-Ärger auf dem Rasen: Ordner-Zoff mit Frankfurt-Chaoten live im TV
  • Bundesliga-Auftakt FC Bayern demontiert Frankfurt – Pop-Sternchen bei Nationalhymne ausgepfiffen
  • Aufregung bei Eintracht Frankfurt Geht der größte Star gleich nach dem Bundesliga-Auftakt?
  • „Who the fuck is Mané?“ Eintracht-Boss Fischer schwärmt von Götze und spuckt große Töne
  • „Freue mich fast auf Strafstöße“ Elfmeter-Killer Kevin Trapp hält Frankfurt mit irrer Quote auf Kurs
  • DFB-Pokal 1. Runde live Alario mit dem 4:0: Frankfurt fertigt Magdeburg ab

„ABC“: „Frankfurts Präsident beschwerte sich über die Größe des Stadions, aber das war völliger Unsinn; die Leute hätten nicht mal ins Maracanã gepasst. Laut Schätzungen waren über 200.000 Fans in Sevilla.“

„Sport“: „In einem Finale ohne viel Talent und mit gähnend langweiligen Abschnitten hat sich Eintracht Frankfurt, Schrecken des FC Barcelona im Viertelfinale, die Europa League gesichert.“

Europa League: Pressestimmen aus Schottland zum Sieg von Eintracht Frankfurt

„The Herald“: „Die Glasgow Rangers erleben bei der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt einen ‚so nah und doch so fern‘-Moment für den schottischen Fußball. Der Klub aus Ibrox war 20 Minuten davon entfernt, schottische Fußball-Geschichte mit dem ersten internationalen Titel seit 50 Jahren zu schreiben.“

„Daily Record“: „Wie unbarmherzig können sich Träume in Albträume verwandeln. Der märchenhafte Einzug ins Finale der Europa League fand für die Rangers in Sevilla das grausamste Ende.“

„Scottish Sun“: „SO nah, so, so nah. Aber es sollte nicht sein für die Rangers.“

Europa League: Internationale Pressestimmen zum Sieg von Eintracht Frankfurt

„Daily Mail“ (England): „Nichts fasst die kurze, enttäuschende Ibrox-Etappe von Aaron Ramsey besser zusammen als der vierte Rangers-Elfmeter, der von Kevin Trapp gehalten wurde. Nach der Führung wagten die 18.000 schottischen Fans im Stadion zu träumen, dass dies ihr Abend werden würde. Die Hoffnungen wurden durch den Ausgleichstreffer von Rafael Borré 20 Minuten vor Spielende zunichtegemacht.“

„Guardian“ (England): Rafael Santos Borré stand allein vor einem Meer in Blau. All das, eine lange, heiße Nacht in Sevilla und ein noch längeres Warten, das ein halbes Jahrhundert andauert, spitzen sich hier zu: ein Schuss, der Eintracht Frankfurt den ersten Europapokal seit 42 Jahren beschert.

„Kurier“ (Österreich): „Fünf Minuten vor Mitternacht begann die Fiesta in Sevilla – aber nur für die Eintracht aus Frankfurt. Nach dem Elferkrimi gegen die Rangers fiel der Druck ab, es wurde ausgiebig gefeiert. Mittendrin in der Fiesta waren zwei Österreicher: Trainer Oliver Glasner, der als zweiter österreichischer Coach nach Ernst Happel (1983 mit dem Hamburger SV) den Europacup gewinnt. Und der verletzte Martin Hinteregger, der seine Blessur vergaß und zum Jubeln einen Sprint hinlegte.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.