Eintracht Frankfurt Skandal vor Titel-Triumph: 30 Grad, keine Getränke – Polizei dreht Fans Wasser ab

Fans von Eintracht Frankfurt am Mittwoch (18. Mai 2022) beim Finale der Europa League in Sevilla. Geschlossene Verpflegungsstände im Stadion sorgten für großen Unmut.

Fans von Eintracht Frankfurt am Mittwoch (18. Mai 2022) beim Finale der Europa League in Sevilla. Geschlossene Verpflegungsstände im Stadion sorgten für großen Unmut.

Vor Frankfurts Europa-League-Triumph ereigneten sich in den Katakomben des Estadio Ramón Sánchez Pizjuán (Sevilla) Schock-Szenen. Die SGE-Fans waren der brütenden Hitze ausgesetzt. Doch Getränke gab es keine.

Faustdicker Skandal! Vor Eintracht Frankfurts ruhmreichen Europa-League-Triumph (5:4 n.E) gegen die Glasgow Rangers am Mittwochabend (18. Mai 2022) kam es in den Katakomben des Estadio Ramón Sánchez Pizjuán (Sevilla) zu unschönen Szenen, die man bestenfalls in der Kreisliga erwarten würde.

Die SGE-Fans waren bereits vor Anpfiff der brütenden Hitze der spanischen Sonne ausgesetzt. Erfrischungsmöglichkeiten in Form von Getränken suchten die mehr als 10.000 angereisten Anhänger und Anhängerinnen der Hessen allerdings vergeblich. Der gesamte Eintracht-Block saß auf dem Trockenen – die Versorgungsstände machten die Schotten dicht! Der Vorrat hatte schlicht und ergreifend nicht ausgereicht.

Einige Fans eilten zu den Toiletten des Stadions, um sich an den Wasserhähnen zu erfrischen. „Bild“-Informationen zufolge soll die Polizei die Hähne allerdings nach wenigen Minuten wieder abgedreht haben. Im Laufe der zweiten Halbzeit öffneten die Versorgungsstände wieder. Aber: Es war ein Tropfen auf den heißen Stein! Jeder Stand erhielt lediglich 200 Fläschchen Wasser. Viel zu wenig!

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • „Fack ju Göhte“ Schauspielerin liebt Eintracht-Frankfurt-Star
  • Eintracht Frankfurt Fan-Wut kurz vor Europa-League-Finale: Polizei klaut Choreo der SGE
  • Eintracht Frankfurt Skandal vor Titel-Triumph: 30 Grad, keine Getränke – Polizei dreht Fans Wasser ab
  • Titel-Traum perfekt Elfmeter-Krimi: Eintracht Frankfurt holt nach Blut-Schock die Europa League
  • „Werde aus diesem Pott saufen“ Die Stimmen zum Europa-Coup von Eintracht Frankfurt
  • „K.o. im Wohnzimmer des Königs“ Pressestimmen zum Frankfurt-Triumph in der Europa League
  • „Habt euch unsterblich gemacht“ Netz feiert Frankfurt-Helden – Eintracht-Star zeigt blutige Monster-Narbe
  • Kommentar zum Finale Komplett-Versagen der UEFA: Frankfurt zeigt, wie Fußball wirklich geht
  • Schwimmen im Brunnen, wackelnder Linienbus So verrückt feierte Eintracht Frankfurt den Europa-League-Sieg
  • Dank Frankfurts Europa-Coup Deutsche Champions-League-Premiere in der kommenden Saison

Europa League: Geschlossene Getränke-Stände sorgen für Entsetzen

Bei Twitter sorgten die peinlichen Zustände beim Europa-League-Finale im Laufe der ersten Halbzeit für Wirbel. Unter anderem das Bündnis Aktiver Fußball-Fans (BAFF) und T-Online-Redakteur Lars Wienand meldeten sich zu Wort.

„Sevilla 21.37., 31 Grad. Es gibt in der kompletten Eintracht-Kurve nicht einen Kiosk, der geöffnet ist, um etwas zu trinken zu kaufen“, schrieb das Fan-Bündnis unter ein Foto mit wartenden Frankfurtern vor einem Kiosk mit verschlossenen Rollläden. Wienand beklagte: „Es gibt NICHTS mehr zu trinken an der Eintracht-Kurve. Wollt ihr mich auf den Arm nehmen, UEFA?“

DAZN-Experte Ralph Gunesch (38), der zur kommenden Saison als Übergangstrainer für die Eintracht arbeiten wird und den Verein zum Endspiel begleiten durfte, twitterte: „Der Oberrang GG hat sich vor dem Spiel zwei Getränkestände geteilt (alle anderen waren UEFA-gebrandet – aber geschlossen). Seit Anpfiff gibt’s nur noch einen Stand, der ausschließlich Bier verkauft (alle zehn Minuten kommt ein Sixpack Wasser an).“ (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.