Eintracht Frankfurt Mega-Empfang für „Euro-Adler“: Fans jubeln nach langer Wartezeit mit SGE-Helden

Am späten Donnerstagabend präsentiert Eintracht Frankfurt den Fans auf dem Römer den Pokal der Europa League.

Am späten Donnerstagabend (19. Mai 2022) präsentierte Eintracht Frankfurt den Fans auf dem Römer den Pokal der Europa League.

Eintracht Frankfurt ist Europa-League-Sieger. Am Donnerstag feierten die Hessen den Titel auf dem heimischen Römerberg mit den Fans. Nach zwischenzeitlichen Wetter-Sorgen war am Abend Geduld gefragt.

Eintracht Frankfurt hat mit seinem sensationellen Europa-League-Triumph am Mittwochabend (18. Mai 2022, Sevilla, 5:4 n. E) gegen die Glasgow Rangers für Begeisterungsstürme bei vielen Fußball-Fans gesorgt. Den ersten Europacup-Titel seit 42 Jahren feierten die Hessen rund um Coach Oliver Glasner (47) am Donnerstag nun vor heimischer Kulisse auf dem Frankfurter Römerberg.

Doch nicht alles lief dabei glatt. Während es in Fußball-Europa noch immer der Wahnsinns-Auftritt der SGE ist, der für einen mächtigen Knall sorgte, war es in weiten Teilen Deutschlands eine massive Gewitter-Front, die über das Land schob. Das sorgte in Frankfurt für einen Wechsel aus strahlendem Sonnenschein und strömendem Regen. Das zwischenzeitlich befürchtete Gewitter, das die Feierlichkeiten ins Wanken hätte bringen können, blieb aber aus.

Auf dem Römer hatten sich die Fan-Massen schon früh am Nachmittag versammelt, als die Mannschaft noch im Flieger aus Sevilla in der Luft war. Anschließend ging es für das Team im Autokorso über 14 Kilometer zum Rathaus von Frankfurt. Zunächst säumten nur vereinzelte Fans den Weg, im Stadtzentrum angekommen gab es dann kaum ein Durchkommen durch die euphorischen Fan-Massen am Straßenrand – und auf den Straßen der Main-Metropole.

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • „Fack ju Göhte“ Schauspielerin liebt Eintracht-Frankfurt-Star
  • Eintracht Frankfurt Fan-Wut kurz vor Europa-League-Finale: Polizei klaut Choreo der SGE
  • Eintracht Frankfurt Skandal vor Titel-Triumph: 30 Grad, keine Getränke – Polizei dreht Fans Wasser ab
  • Titel-Traum perfekt Elfmeter-Krimi: Eintracht Frankfurt holt nach Blut-Schock die Europa League
  • „Werde aus diesem Pott saufen“ Die Stimmen zum Europa-Coup von Eintracht Frankfurt
  • „K.o. im Wohnzimmer des Königs“ Pressestimmen zum Frankfurt-Triumph in der Europa League
  • „Habt euch unsterblich gemacht“ Netz feiert Frankfurt-Helden – Eintracht-Star zeigt blutige Monster-Narbe
  • Kommentar zum Finale Komplett-Versagen der UEFA: Frankfurt zeigt, wie Fußball wirklich geht
  • Schwimmen im Brunnen, wackelnder Linienbus So verrückt feierte Eintracht Frankfurt den Europa-League-Sieg
  • Dank Frankfurts Europa-Coup Deutsche Champions-League-Premiere in der kommenden Saison

Dadurch verzögerte sich auch die für 19.30 Uhr geplante Ankunft des Teams am Römer, um knappe zwei Stunden. Dann war die Mannschaft endlich im Rathaus angekommen, trat unter tosendem Jubel auf dem Balkon und präsentierte den Massen den Pokal der Europa League. Im Jubel-Rausch nahmen die Fans die Verspätung gelassen, feierten auch ohne die Mannschaft schon eine Mega-Party. Die ganz große Ekstase gab es dann aber erst mit dem Pott auf dem Rathausplatz.

Europa League: Frankfurt nach Titel im Ausnahmezustand – Mega-Party mit Fans geplant

Die vorigen Abläufe waren genauestens geplant gewesen: „Am späten Nachmittag landet der Tross von Eintracht Frankfurt auf dem Frankfurter Flughafen. Danach bahnen sich die Europapokalhelden ihren Weg durch die Stadt bis zum Römer, feiern dort mit den Fans und tragen sich in das Goldene Buch der Stadt ein“, kündigte Eintracht Frankfurt an.

Bereits gegen 13.30 Uhr sammelten sich erste Fans auf den Veranstaltungsflächen der Stadt. „Der Römerberg füllt sich schon langsam. Damit alles flüssig läuft: Nutzt die eingezeichneten Zugänge, um zum Römerberg zu kommen“, so die Stadt Frankfurt auf Twitter.

Die Polizei rechnete mit 100.000 Fans, die am Donnerstag gemeinsam mit den „Euro-Adlern“ feiern wollten. Man wolle die Veranstaltung begleiten, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten.

Von der zwischenzeitlich befürchteten schlechten Witterung mit Gewittern kam in der Main-Metropole glücklicherweise nur der Regen an: Aufgrund der zuvor herrschenden drückenden Hitze von 30 Grad warnte das Veranstalter-Team vor Dehydration. Vor lauter Europa-League-Euphorie sollen die Fans das Trinken nicht vergessen. Was letztendlich dann aber in ihren Kehlen landet, ist ihnen überlassen... (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.