Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Flicks Truppe legt los DFB-Training: Schreck-Moment um Musiala – Neuer muss ebenfalls passen 

Thomas Müller (l) fasst Jamal Musiala (M) an den Kopf, der von Ärzten betreut wird.

Thomas Müller entschuldigt sich nach dem unabsichtlichen Tritt gegen Jamal Musiala beim Training der Nationalmannschaft am 20. September 2022 in Frankfurt.

Die deutsche Nationalmannschaft breitet sich auf dem neuen DFB-Campus auf die Länderspiele vor. Auf dem neuen Prestige-Gelände gab es beim Training einen Schreck-Moment: Jamal Musiala humpelte vom Platz.

Noch immer wird an jeder Ecke gewerkelt, fahren Lieferwagen hin und her. Das Prestigeprojekt DFB-Campus erlebt in dieser Woche seine erste Belastungsprobe. Die Nationalmannschaft bereitet sich in Frankfurt auf die beiden Nations-League-Duelle gegen Ungarn und England vor.

Künftig wird sich das DFB-Team regelmäßig vor Spielen auf dem monströsen Campus treffen. Die Bedingungen sind erstklassig. Fast 50.000 Quadratmeter Fläche, 3,5 Naturrasen-Plätze, eine gigantische Fußball-Halle – auf dem Gelände auf der stillgelegten Galopprennbahn fehlt es fast an nichts.

DFB-Campus: Baukosten von 150 Millionen Euro

Nur am „Hotel-Bereich“ musste am Ende gespart werden. Nur 33 Zimmer für Sportlerinnen und Sportler sind im Campus, diese auch eher wie in einer Jugendherberge möbliert. 

Alles zum Thema DFB

Das Budget von 150 Millionen Euro reichte nicht mehr für standesgemäße und ausreichende Zimmer. Und damit unterscheidet sich das Frankfurter Fußballlabor dann doch von den Vorbildern, wie sie Frankreichs Nationalmannschaft in Clairefontaine oder England im Camp „St. George's Park“ in Burton Upon Trent vorfindet.

Dort können die Stars auch direkt an den Trainingsplätzen übernachten, die deutsche Nationalmannschaft benötigt zusätzlich noch ein Luxushotel, um den 70-köpfigen Tross unterzubringen.

Daher wohnt die Elite-Truppe in Neu-Isenburg, vor den Toren Frankfurts im Kempinski-Hotel. Mit dem Bus geht es dann jeweils eine Viertelstunde zu den Einheiten hin und zurück. „Bei der A-Mannschaft haben wir einen größeren Betreuerstab. Da ist es einfacher abzuwickeln, wenn wir ins Hotel gehen“, sagt DFB-Direktor Oliver Bierhoff (54).

Dennoch schwärmt er vom neuen Quartier: „Das soll die Heimat des gesamten deutschen Fußballs werden. Es ist auch unser Ziel, mit der A-Mannschaft hier möglichst oft herzukommen. Man kann sich direkt wohlfühlen und kennt sich aus.“

Für die DFB-Mitarbeitenden war das Premieren-Training der DFB-Elf im neuen Zuhause am Dienstag (20. September 2022) auf jeden Fall ein besonderes Highlight. Sie durften sich die komplette Einheit anschauen. Anschließend spendierte die Mannschaft allen noch Currywurst mit Pommes.

Hansi Flick lacht auf dem Trainingsplatz.

Gut gelaunt: Bundestrainer Hansi Flick beim Training in Frankfurt.

Nicht auf dem Platz war Manuel Neuer (36). Der Torhüter von Bayern München hat Probleme am großen Zeh des linken Fußes. „Ich denke, dass er am Mittwoch wieder dabei ist“, sagte Bundestrainer Hansi Flick (57) noch entspannt. Dennoch könnte beim Kapitän doch ein größeres Problem vorliegen. Zuletzt musste Lucas Hernández (26) schon häufiger beim FC Bayern die Abschläge für Neuer übernehmen.

Einen Schreck-Moment gab es auch noch um Bayern-Youngster Jamal Musiala (19): Das Offensiv-Juwel bekam in einem Zweikampf mit Teamkollege Thomas Müller (33) dessen Stollen am rechten Schienbein ab, konnte nicht mehr weitermachen.

DFB: Manuel Neuer fehlt beim Training, Jamal Musiala verletzt

Begleitet von Mannschaftsarzt Jochen Hahne (44), der den Münchner zunächst auf dem Rasen untersucht hatte, verließ Musiala den Trainingsplatz und fuhr vorzeitig zurück zum Teamhotel. Der Jung-Profi erlitt eine Risswunde, die erst einmal versorgt werden musste.

Thilo Kehrer (25, West Ham United), Matthias Ginter (28, SC Freiburg) und Lukas Nmecha (23, VfL Wolfsburg) wurden am Dienstag geschont, weil sie zwei Tage zuvor noch gespielt hatten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.