Wilder Finalkrimi Deutschlands Hockey-Herren entthronen WM-Titelverteidiger Belgien

Preis-Ärger vor Saisonbeginn DAZN wieder günstiger – Lock-Angebot für verlorene Kundschaft

Ein Mikrofon und Moderationskarten mit dem DAZN-Logo bei einer Bundesliga-Übertragung

DAZN geht mit einem preislich reduzierten Angebot auf die frühere Kundschaft zu. Das Symbolfoto wurde im Dezember 2021 beim Bundesliga-Spiel des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC aufgenommen.

Der Streaming-Dienst DAZN will die zu Teilen abgewanderte Kundschaft mit einem neuen Werbe-Deal wieder an Bord holen. Eine Einschränkungen müssen User beim reduzierten Angebot hinnehmen.

Ist das ein erster Vorbote für die Rolle rückwärts? Als der Streaming-Dienst DAZN vor Saisonbeginn seine Preise kräftig erhöhte, war die Entrüstung bei der Kundschaft riesig. Zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer kündigten an, ihr Abo kündigen zu wollen.

Wie sehr der Schwund DAZN letzten Endes tatsächlich getroffen hat, ist unklar. Doch ein aktuelles Angebot deutet an, dass der Rechte-Inhaber für Bundesliga, Champions League und Co. einige der verlorenen User im wichtigen letzten Quartal eines komplizierten Jahres wieder zurückgewinnen will.

DAZN: 20-Euro-Angebot für abgewanderte Kundschaft

Der Tarif, den DAZN ehemaligen Kundinnen und Kunden aktuell über einen Werbe-Deal anbietet, ist durchaus attraktiv: Bei Abschluss eines Jahresabos soll der Preis bei nur 20 statt der inzwischen fälligen 30 Euro liegen. Eine Ersparnis von über 30 Prozent, aufs Jahr gerechnet würde der Preis bei 240 statt 360 Euro liegen.

Alles zum Thema DAZN

Mit Blick auf die Kosten voriger Jahre liegen allerdings auch die 20 Euro noch immer um fünf Euro (ca. 33 Prozent) über dem einstigen Monatspreis von 15 Euro. Reicht das Entgegenkommen von DAZN daher aus, um Abgewanderte zur Rückkehr zu bewegen?

Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken sind jedenfalls verhalten. Besonders eine Einschätzung traf bei Twitter auf viel Zustimmung, brachte offenbar die Gedanken vieler Fans auf den Punkt: „Das Problem ist ja, dass sie mich mit der Erhöhung zur Kündigung bewegt haben und ich jetzt gemerkt habe, dass es nice to have ist, ich es aber doch gar nicht so sehr vermisse... Da reicht jetzt auch das 19,99€-Angebot nicht.“

DAZN: Comeback-Angebot mit einer Einschränkung

„Werde es mir zwar trotzdem nicht wieder anschaffen, aber 120 € Ersparnis zuzugestehen, vermittelt ganz gut, wie die Abonnentenzahlen wohl in den Keller gegangen sind“, mutmaßt ein weiterer ehemaliger DAZN-Kunde.

Eine Einschränkung ist im ermäßigten Tarif, der laut der unter anderem bei Instagram verbreiteten DAZN-Werbung „nur für kurze Zeit“ und nur für „zurückkommende Kunden“ verfügbar ist, allerdings enthalten: Anders als Vollzahler, die die Inhalte auf zwei Geräten gleichzeitig streamen können, ist die Nutzung beim 20-Euro-Abo auf nur ein Gerät reduziert.

Wer sich doch für das Comeback beim Streaming-Dienst entscheidet, dessen Abo wird nach einem Jahr dann in den regulären Tarif mit einer Monatsgebühr von 30 Euro überführt, schreibt DAZN in den Bedingungen seiner Rückhol-Offerte. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.