Jeder Krimi-Fan kannte ihn Trauer um Kölner Schauspieler Arved Birnbaum

Irre Szenen Brasilien gegen Argentinien: Messi diskutiert im Foto-Leibchen – Partie abgebrochen

Lionel Messi beim WM-Quali-Spiel in Brasilien

Nach der Unterbrechung des WM-Quali-Spiels zwischen Brasilien und Argentinien am Sonntag (5. September 2021) diskutierte Argentinien-Superstar Lionel Messi (M.) im Foto-Leibchen mit Offiziellen am Spielfeldrand.

Es war der absolute Südamerika-Klassiker, der die Fans in Ekstase versetzte: Doch bei der WM-Quali-Partie zwischen Brasilien und Argentinien regierte das komplette Chaos.

Sao Paulo. Im Klub sind die Superstars Lionel Messi (34) und Neymar (29) bei Paris Saint-Germain neuerdings wieder Kollegen – in der WM-Quali allerdings standen sich die beiden Ausnahme-Kicker mit ihren Nationen am Sonntagabend (5. September 2021, deutsche Ortszeit) als Kontrahenten gegenüber. Doch die Partie der südamerikanischen Erzrivalen wurde nach chaotischen Vorfällen abgebrochen!

Hintergrund: Die brasilianische Gesundheitsbehörde hatte kurz vor dem Prestige-Duell in der Arena Corinthians Corona-Quarantäne für vier argentinische Nationalspieler aus der englischen Premier League angeordnet. Weil Einreisende aus England aktuell in Brasilien in zweiwöchige Quarantäne müssen.

Damit hätten Emiliano Martínez (29) und Emiliano Buendía (24) von Aston Villa sowie Giovanni Lo Celso (25) und Cristian Romero (23, beide Tottenham Hotspur) den Klassiker eigentlich nicht spielen dürfen. Allerdings standen Martinez, Romero und Lo Celso in der Startelf. Nur Buendia wurde nicht berücksichtigt.

Riesen-Chaos bei Brasilien gegen Argentinien: WM-Quali-Spiel unterbrochen

Es kam, was kommen musste: Schon nach zwölf Minuten (Spielstand 0:0) wurde es wild: Es kam zu einer Rudelbildung vor den Bänken beider Teams, offenbar waren auch Offizielle der Gesundheitsbehörde mittendrin. Schon zuvor war es auf dem Rasen ausgesprochen hitzig zugegangen.

Das argentinische Team verließ dann plötzlich den Rasen, später kehrte Messi – ohne Trikot und mit  Foto-Leibchen bekleidet – als einer der Ersten zurück und diskutierte mit den Verantwortlichen. Berichten zufolge waren die Argentinier von Offiziellen zuvor angewiesen worden, in die Kabine zu gehen.

Sogar die Möglichkeit eines Abbruchs stand im Raum. Zwar blieben die brasilianischen Spieler nach dem Abgang des Gegners zunächst auf dem Feld und hielten sich warm. Und völlig skurril: Zwischenzeitlich wurde sogar ein drittes Tor aufs Feld getragen, die „Seleção“ absolvierte mehr oder weniger eine Trainingseinheit.

Doch Messi und Kollegen sollten letztlich nicht mehr zurückkehren. Spelabbruch! Nun muss das Duell der beiden Erzrivalen womöglich wiederholt oder an einem anderen Termin fortgesetzt werden. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.