Kuriose TV-Schalte Rückkehr im Vollsprint: Fan flüchtet bei Real-Spektakel zu früh aus dem Stadion

Ein Fan, der beim Spiel zwischen Real Madrid und Manchester City zu früh das Stadion verlassen hat, wird beim Fußball-Talk El Chiringuito de Jugones beim TV-Sender Mega interviewt

Ein Fan, der am Mittwoch (4. Mai 2022) beim Spiel zwischen Real Madrid und Manchester City zu früh das Stadion verlassen hat, wird beim Fußball-Talk El Chiringuito de Jugones beim TV-Sender Mega interviewt, als gerade das 2:1 für Real fällt.

Real Madrid hat seinen Fans in der Champions League mit der Aufholjagd gegen Man City eine weitere Sternstunde beschert. Allerdings hielt es längst nicht jeder bis dahin im Stadion aus, wie eine kuriose TV-Schalte beweist.

Die Gala-Nacht im Estadio Santiago Bernabéu. 61.000 Fans erlebten im derzeit im Umbau befindlichen Fußball-Tempel eine weitere Königsklassen-Sternstunde von Real Madrid. Allerdings: Nicht alle verfolgten das gesamte Spektakel auch von ihren Plätzen aus.

Denn als die Königlichen am Mittwochabend (4. Mai 2022) im Halbfinale der Champions League gegen Manchester City auch nach 89 Minuten noch mit 0:1 in Rückstand lagen und zwei Tore für die Verlängerung brauchten, verließen zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer bereits verzweifelt das Stadion. Das führte vor den Toren des Bernabéu zu kuriosen Szenen.

Champions League: Fan von Real Madrid sprintet zurück ins Stadion

Besonders ein Video verbreitete sich in den sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer, wurde alleine bei Twitter bis Donnerstagnachmittag (5. Mai, 17 Uhr) rund 800.000 Mal abgespielt. Der Fußball-Talk „El Chiringuito de Jugones“ beim TV-Sender Mega hatte in der heißen Phase zum Bernabéu geschaltet, wo nicht nur auf dem Rasen die Post abging.

Alles zum Thema Real Madrid

Beim Stand von 1:1 in der 90. Minute fing das Fernseh-Team vor den Stadiontoren einen Fan mit seiner kleinen Tochter ab, der noch vor dem Ausgleich enttäuscht das Weite gesucht hatte. Das änderte sich allerdings rasend schnell, als die nächsten Jubel-Schreie aus dem Stadion-Innenraum Richtung Vorplatz schwappten und Reals Tor-Hymne „Hala Madrid Y Nada Más“ zum zweiten Mal binnen 88 Sekunden ertönte.

Hier sehen Sie das Fan-Video vor dem Bernabéu:

„Wir haben es gedreht, wir haben es gedreht“, brüllte der Fan seine Euphorie heraus und nahm seine Tochter zum Jubeln auf den Arm, ehe beide im Vollsprint zurück Richtung Stadion liefen. Während sie an Tor 44 gemeinsam mit einigen anderen reumütigen Fans zum zweiten Mal an jenem Abend zwischen Bauzäunen die Treppen im Bernabéu nach oben stapften, hatten einige andere Rückkehrerinnen und Rückkehrer deutlich weniger Glück.

Champions League: Real Madrid verwehrt Fans erneuten Einlass

Im weiteren Verlauf des Videos war zu sehen, wie Sicherheitskräfte kurz darauf einschritten, als weitere Menschen zurück auf ihre Plätze im Bernabéu wollten. Zu Unrecht? Die Stadion-Ordnung lässt Zweifel offen.

„Aus Sicherheitsgründen ist die Anzahl der Male, in denen das Stadion verlassen und wieder betreten werden darf, auf eins begrenzt“, heißt es zwar, gleichzeitig hält der Klub es sich aber offen, die Drehkreuze nach eigenem Ermessen im Laufe der zweiten Halbzeit zu schließen.

In mehreren Bereichen rund um das Bernabéu tummelten sich daher etliche Menschen, die es plötzlich gar nicht mehr so eilig hatten, frühzeitig nach Hause zu kommen. Doch an den Eingängen wurde selbst zur Verlängerung der erneute Einlass untersagt, sodass zahlreiche Anhängerinnen und Anhänger von außerhalb um den Final-Einzug zittern mussten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.