Nach Aus in der Champions League Rangnick bei United in der Kritik: „Einen richtigen Trainer finden“

Ralf Rangnick steht im Spiel der Champions League gegen Real Madrid vor der Trainerbank von Manchester United.

Ralf Rangnick verfolgte das Aus von Manchester United im Achtelfinale der Champions League gegen Atlético Madrid am Dienstag (15. März 2022) fassungslos von der Trainerbank aus.

Riesen-Enttäuschung für Ralf Rangnick und Manchester United. Gegen Atlético Madrid scheiterte das Team um Superstar Cristiano Ronaldo bereits im Achtelfinale der Champions League.

Er war angetreten, um die Saison bei Manchester United zu retten. Doch mit dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen Atlético Madrid ist die Mission von Ralf Rangnick (63) schon vor Beginn der entscheidenden Phase krachend gescheitert.

Mit der 0:1-Niederlage vom Dienstag (15. März 2022) strichen die Red Devils bereits beim Auftakt in die K.o.-Runde die Segel. Es war nach dem Pokal-Aus gegen Zweitligist FC Middlesbrough bereits der zweite verspielte Wettbewerb in der noch jungen Ära Rangnick. Selbst die Teilnahme an der Champion League im kommenden Jahr ist noch lange nicht sicher, in der Liga rangiert United aktuell auf Europa-League-Rang fünf.

Die Leistungen des traditionsreichen Rekordmeisters aus England riefen  selbstverständlich keine positiven Reaktionen hervor. Die Ansprüche Uniteds sind andere. Besonders Ralf Rangnick steht dabei in der Kritik.

„Das Allererste, was dieser Verein tun muss, um auch nur in die Nähe einer erneuten Meisterschaft zu kommen, ist, einen richtigen Trainer zu finden“, sagte TV-Experte und Manchester-Ikone Paul Scholes (47) im Anschluss an die Niederlage.

Alles zum Thema Manchester United

Manchester United ohne Ideen gegen Atlético Madrid

Dabei war dem Team um Superstar Cristiano Ronaldo (37), der am Wochenende gegen Tottenham Hotspur noch einen Dreierpack geschnürt hatte, das Bemühen nicht einmal abzusprechen. Offensiv fehlte es allerdings in aller Regel an Lösungen gegen die spansichen Defensiv-Spezialisten von Taktik-Fuchs Diego Simeone (51).

„Die drei da hinten lachen sich tot“, sagte Experte Matthias Sammer (54) zur Halbzeit bei Amazon Prime Video über die viel zu selten geforderte Dreierkette der Spanier und bemängelte das ideenarme Spiel von United: „Sie werden zu wenig gefährlich.“

Anthony Elanga vergibt die erste große Chance im Spiel der Champions League zwischen Manchester United und Atlético Madrid.

Anthony Elanga vergibt die erste große Chance im Spiel der Champions League zwischen Manchester United und Atlético Madrid.

Das Chancenplus von 6:2 Abschlüssen im ersten Durchgang nutzte dem Tabellenfünften der Premier League nichts, weil Atlético sich bei den wenigen Offensiv-Aktionen zielstrebiger präsentierte und kurz vor der Pause eiskalt zuschlug: Nach einem schnellen Angriff drückte Flügelflitzer Renan Lodi (23) eine Flanke von Antoine Griezmann (30) am langen Pfosten über die Linie (41.).

Champions League: Manchester United beißt sich an Atlético die Zähne aus

Auch nach der Pause besserte sich das Spiel der Rangnick-Elf nicht, abgesehen von einzelnen Tempoverschärfungen gab es kaum mal Zug zum Tor. Superstar Ronaldo hing gegen seinen Lieblingsgegner (34 Scorerpunkte in 36 Spielen) in der Luft. Anthony Elanga (19) und Jadon Sancho (21), die ihn flankierten, waren zwar gefährlicher, blieben jedoch im Abschluss glücklos.

So verging Minute um Minute, Rangnick marschierte immer nervöser durch seine Coaching-Zone, konnte aber auch mit prominenten Jokern wie Paul Pogba (29) und Marcus Rashford (24) das Ruder nicht mehr herumreißen.

In der Schlussphase waren es lediglich die Defensiv-Kräfte, die noch für Gefahr sorgten. Doch weder Raphal Varane (28) mit einem wuchtigen Kopfball noch Diogo Dalot (22) mit einem fiesen Aufsetzer brachten den Ball im Tor des starken Jan Oblak (29) unter, die erhoffte Schluss-Offensive blieb komplett aus. Und während Ronaldo über die gesamte Spielzeit blass blieb, wich seinem ernüchterten Trainer mit zunehmender Gewissheit über das frühe Königsklassen-Scheitern die Farbe aus dem Gesicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.