Kein neuer Vertrag Guardiola kündigt Abschied bei City an und plant schon nächsten Job

Pep Guardiola klatscht über seinem Kopf in die Hände.

Pep Guardiola beim ersten Saison-Heimspiel von Manchester City am 21. August gegen Norwich City. Für Pep beginnt die vorletzte Saison in Manchester.

Neigt sich die Trainerkarriere von Pep Guardiola im Vereinsfußball dem Ende? Den Vertrag bei Manchester City will Pep offenbar nicht noch einmal verlängern, für die Zeit danach hat er allerdings schon konkrete Pläne.

Manchester. Das Ende einer kleinen Ära bei Manchester City hat jetzt offenbar ein konkretes Datum. Star-Trainer Pep Guardiola (50) will seinen noch bis 2023 laufenden Vertrag beim englischen Meister offenbar nicht mehr verlängern und die Premier League damit zum 30. Juni 2023 verlassen.

Für die Zeit danach hat der ehemalige Coach des FC Bayern München außerdem schon konkrete Pläne, wie er am Mittwoch (25. August) verriet.

Pep Guardiola will Vertrag bei Manchester City nicht mehr verlängern

„Nach sieben Jahren mit diesem Team werde ich, denke ich, einen Schnitt machen“, sagte der Katalane Medienberichten zufolge bei einer Veranstaltung des brasilianischen Finanzdienstleisters XP Investimentos: „Ich werde eine Pause einlegen müssen und auf das Erreichte zurückblicken.“

Manchester City ist erst der dritte Arbeitgeber in Guardiolas inzwischen 14 Jahre andauernder Trainerkarriere. Auf fünf Jahre beim FC Barcelona (das erste Jahr bei der zweiten Mannschaft) folgten drei bei Bayern München. In beiden Fällen hatte Pep seine Zelte freiwillig abgebrochen, weil er seine Wirkung auf die Mannschaft als abgenutzt ansah.

Umso größer die Überraschung bei City, als er seinen damals bis 2021 laufenden Vertrag im Dezember 2020 noch einmal bis 2023 verlängert hatte. Schon damals war allerdings zu erahnen: Es würden Guardiolas letzte Jahre im Klub werden. Anschließend ist zunächst ein Jahr Pause eingeplant.

Pep Guardiola hofft auf Job als Nationaltrainer in Europa oder Südamerika

Noch ist unklar, ob der Erfolgstrainer nach der Zeit in Manchester überhaupt noch einmal bei einem Verein an der Seitenlinie steht. Denn das nächste Karriereziel für Pep ist offenbar eine Nationalmannschaft.

Er würde gerne die Nationalmannschaft eines europäischen oder südamerikanischen Landes trainieren, ließ Guardiola durchblicken: „Ich will diese Erfahrung machen“. Schon seit Jahren wird rund um seine Zukunftsplanung spekuliert, dass ein Nationalteam womöglich den Abschluss der Trainerlaufbahn darstellen könnte.

Im Vereinsfußball scheint für Guardiola nahezu alles erreicht. Das letzte große Ziel ist der Gewinn der Champions League mit Manchester City, was ihm in fünf Jahren bislang noch nicht gelungen war – ebenso wie in seinen drei Jahren in München. Zuletzt scheiterte City im Endspiel in Porto am FC Chelsea von Trainer Thomas Tuchel (47). (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.