„Muss man ihm ins Gesicht sagen“ Real-Liebling poltert nach Wechsel-Absage gegen Mbappé

Kylian Mbappé hält bei der Verkündung seiner Vertragsverlängerung bis 2025 bei Paris Saint-Germain ein Trikot mit seinem Namen und der Zahl 2025 hoch

Kylian Mbappé am Montag (23. Mai 2022) bei der Verkündung seiner Vertragsverlängerung bis 2025 bei Paris Saint-Germain. Besonders bei Real Madrid sorgte das für Frust.

Kylian Mbappé bleibt bei Paris Saint-Germain – das sorgt in Frankreich für Erleichterung und in Spanien für Frust. Bei Real Madrid ist der Ärger groß, dass der Superstar sich gegen einen Wechsel entschied.

Das Wechsel-Theater ist endlich beendet, die Zukunft von Kylian Mbappé (23) sei vergangener Woche für die nächsten drei Jahre geklärt. Was bei vielen Fußballfans angesichts des andauernden Wettbietens für Erleichterung sorgte, ruft bei Real Madrid noch immer Frust hervor.

Schließlich traf die Verlängerung bei Paris Saint-Germain die stolzen Königlichen ins Mark! Ein Jahr lang ging der spanische Meister fest davon aus, sein Zukunfts-Projekt rund um den französischen Superstar aufbauen zu können. Scharfe Töne aus dem Vereins-Umfeld sind da kein Wunder.

Ex-Real-Star Guti redet sich wegen Kylian Mbappé in Rage

Besonders deutlich wurde jetzt der langjährige Real-Star Guti (45), der bei den Fans noch immer zu den Lieblingen vergangener Zeiten gehört. Im Talk „El Chiringuito de Jugones“ beim TV-Sender Mega redet sich der Ex-Profi (542 Spiele für Real) über Mbappé in Rage.

Alles zum Thema Paris Saint-Germain
  • „Let’s Dance“ Was lief zwischen Janin Ullmann und Neymar? – „Es war eine schöne Zeit“
  • Probleme schon während Karriere Ärzte amputieren Ex-PSG-Stürmer das rechte Bein
  • PSG-Fans trotz Sieg in Rage Eigene Fans pfeifen Messi und Neymar bei jedem Ballkontakt aus
  • „Mehr als einmal angerufen“ Spanischer Transfer-Insider berichtet: Messi forciert Barca-Rückkehr
  • Dicke Luft nach CL-Aus Deutscher Joker sticht: Vollands Monaco schießt Paris Saint-Germain ab
  • Wut auf „Neymar-Clan“ Plant Ex-Bundesliga-Star schon seine PSG-Flucht im Sommer?
  • Größter Transfer-Flop Flüchtet er bald wieder? PSG-Fans pfeifen Star-Zugang gnadenlos aus
  • Champions League Chelsea zu Hause düpiert: Kopfball-Genie Benzema lässt Tuchel verzweifeln
  • Zwei Buhmänner unter sich Jonglier-Duell: In Monte Carlo trifft Novak Djokovic auf PSG-Star Neymar
  • Fußball-Rookie des Jahres 160 Mio. Euro! Zwei Bundesliga-Stars an der Spitze von Europas Newcomern

Tenor: Für einen Spieler, der noch nie die Champions League gewonnen hat und ohne Weltfußballer-Titel dasteht, ist der ganze Transfer-Rummel schlicht und einfach übertrieben.

„Dass er der beste Spieler der Welt ist, muss er erst mal unter Beweis stellen. Er könnte der beste Spieler der Welt werden, aber aktuell ist er es nicht“, hielt Guti fest: „Wir hypen ihn so sehr, dass es den Eindruck macht, dass er es ist.“

Guti, Ex-Profi von Real Madrid, schimpft in der TV-Sendung El Chiringuito de Jugones über Kylian Mbappé.

Guti, Ex-Profi von Real Madrid, schimpft in der TV-Sendung „El Chiringuito de Jugones“ über Kylian Mbappé.

Die bisherige Zeit in der Heimat habe jedenfalls nicht ausgereicht, um die vermeintlichen Vorschusslorbeeren zu rechtfertigen, polterte Guti: „Das muss man ihm ins Gesicht sagen. Schluss damit, ihm zu sagen, du bist der beste Spieler der Welt. Nein!“

Kylian Mbappé mit Vertrag bis 2025 bei Paris Saint-Germain

Trotz des langen und intensiven Werbens von Real Madrid entschied sich der Weltmeister von 2018 schließlich aber doch für den Verbleib in Frankreich, wofür unter anderem auch Präsident Emmanuel Macron (44) getrommelt hatte.

In der Ligue 1 krönte sich Mbappé zuletzt zum vierten Mal in Folge zum Torschützenkönig, für PSG gelangen ihm in 217 Pflichtspielen 171 Treffer (87 Vorlagen).

Dank der Verlängerung bis 2025 will der pfeilschnelle Stürmer diese Serie weiter ausbauen und neben dem Traum vom Gewinn der Champions League endlich auch den individuellen Titel als Weltfußballer holen. Das dürfte in Zukunft dann auch Kritiker wie Guti überzeugen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.