Champions League Ohne Haaland: Kopenhagen ärgert Man City – Juventus nach Peinlich-Pleite vor Aus 

Maccabis Omer Atzili bejubelt das 2:0 gegen Juventus.

Omer Atzili (Maccabi Haifa) feiert sein zweites Tor gegen Juventus Turin am 11. Oktober 2022 in der Champions League.

Überraschungs-Ergebnisse am vierten Spieltag der Champions League: Am Dienstagabend strauchelten die Top-Teams von Manchester City und Juventus Turin gegen krasse Außenseiter.

Damit hat kaum einer gerechnet: Am Dienstagabend (11. Oktober 2022) kam es in der Champions League zu einigen dicken Überraschungen.

Zwergenaufstand am vierten Spieltag! In Gruppe G kam Tabellenführer Manchester City (diesmal ohne Superstar Erling Haaland, der geschont wurde) nicht über ein 0:0 beim FC Kopenhagen hinaus. Zuvor hatte die Star-Truppe aus der Premier League alle drei Spiele gewonnen.  

Haaland in der Champions League geschont

City verpasste so erstmal den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Sollte Borussia Dortmund am Abend (21 Uhr/Prime Video) gegen den FC Sevilla mindestens einen Punkt holen, ist ManCity dennoch weiter.

Alles zum Thema Juventus Turin

Ein Treffer von Rodri (11.) wurde wegen eines Handspiels nach Videobeweis aberkannt, dann verschoss Riyad Mahrez (25.) einen Handelfmeter für City, und in der 30. Minute flog Sergio Gomez (30.) mit Rot vom Platz. Manchester in Unterzahl – und Kopenhagen erarbeitete sich mit viel Energie den Punkt.

Peinlicher wurde es für Juventus Turin. Die Italiener verloren bei Maccabi Haifa mit 0:2. Nach vier Spieltagen liegt Juve mit nur einem Sieg in Gruppe H auf dem dritten Rang, punktgleich vor Haifa. Benfica und Tabellenführer Paris St. Germain haben sieben Punkte.

Es war eine völlig verdiente Niederlage für das schwächelnde Team von Trainer Massimiliano Allegri. Juve muss nun um das Achtelfinale bangen. Auch in der Liga hinkt der Klub hinterher: Platz acht aktuell in der Serie A. (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.