+++ EILMELDUNG +++ Richtung Köln Unfall mit lebensgefährlich Verletzten – Retter müssen letzte Meter zu Fuß laufen

+++ EILMELDUNG +++ Richtung Köln Unfall mit lebensgefährlich Verletzten – Retter müssen letzte Meter zu Fuß laufen

Vor CL-Kracher der EintrachtNeapel-Fans in Frankfurt angegriffen – Polizei bestätigt Festnahmen

Polizeibeamte vor dem Stadion in Frankfurt.

Polizisten vor dem Stadion in Frankfurt am 7. Februar 2023. Im Rahmen des Champions-League-Spiels zwischen der Eintracht und Neapel am 21. Februar 2023 ist es zu Angriffen auf Napoli-Fans gekommen.

Vor dem Champions-League-Spiel gegen Neapel ist die Frankfurter Polizei in Alarmbereitschaft. Bereits am Vortag kam es zu Angriffen auf Gästefans.

Nach den tätlichen Angriffen auf italienische Fans durch Fans von Eintracht Frankfurt im Vorfeld des Champions-League-Spiels des hessischen Fußball-Bundesligisten und dem SSC Neapel am Dienstag (21. Februar 2023) hat die Polizei 35 Personen festgenommen.

Wie die Polizei am Mittwoch (22. Februar) mitteilte, seien insgesamt 22 Eintracht-Fans und 13 Gästefans aus Italien in Gewahrsam genommen worden. Nach polizeilichen Maßnahmen wurden sie jedoch wieder freigelassen.

Napoli-Fans mit Eisenstangen und Baseballschläger angegriffen

Die größte Auseinandersetzung ereignete sich vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Nähe des Stadions, als rund 100 Eintracht-Fans mehrere Kleinbusse aus Neapel mit Flaschen und Steinen angriffen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Daraufhin stiegen mehrere italienische Fans mit Eisenstangen und Baseballschlägern bewaffnet aus. Die Polizei konnte die Auseinandersetzung durch den Einsatz von Pfefferspray zügig beenden. Ein Polizist verletzte sich leicht, war jedoch weiter dienstfähig. Nach dem Spielende blieb es dann friedlich.

Bereits am Montag (20. Februar 2023) habe es zwei gewalttätige Attacken auf Gästefans gegeben. Zunächst habe eine Gruppe von Frankfurter Gewalttätern drei neapolitanische Fans vor einer Kneipe im Stadtteil Sachsenhausen geschlagen.

Etwa zwei Stunden später hätten an gleicher Stelle rund 20 Angreifer auf drei Italiener, die gerade ein Lokal verließen, eingeprügelt. In beiden Fällen wurden die Opfer nur leicht verletzt und benötigten keine medizinische Versorgung.

Bei daraufhin durchgeführten Kontrollen mehrerer verdächtiger Gruppierungen nahm die Polizei neun Männer, die Quarzsandhandschuhe, Sturmhauben und Mundschutz bei sich trugen, kurzzeitig in Gewahrsam.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Unter ihnen befanden sich einschlägig bekannte Gewalttäter, aber auch bislang nicht in Erscheinung getretene Personen. Zudem sprach die Polizei 22 weiteren Personen Platzverweise aus.

Zum Hinspiel im Achtelfinale der Champions League am Dienstagabend (21. Februar) wurden rund 2600 Neapel-Fans in Frankfurt erwartet. (dpa/mn)