Erster Einsatz nach vier Monaten Gladbachs „Maestro“ macht die 200 voll

Raffael Freiburg

Gladbachs Raffael (r.) im Zweikampf mit Freiburgs Mike Frantz.

Freiburg – In der Schlussphase schickte Chefcoach Marco Rose (43) in Freiburg noch mal die volle Offensive aufs Feld. László Bénes (22), Ibrahima Traoré (32) und Raffael (35) kamen für die letzten Minuten, konnten Gladbachs 0:1-Niederlage aber nicht verhindern. Für Raffael war es kurz vor seinem Vertragsende der 200. Borussia-Einsatz.

Raffael: 200. Pflichtspiel für Borussia Mönchengladbach

Sechs Spiele am Stück musste „Raffa“ zusehen, bekam von Rose keine einzige Einsatzminute. Und dann kam auch noch eine Fußverletzung hinzu. Gegen den SC Freiburg war der Brasilianer aber wieder fit und darf sich durch seinen Joker-Einsatz nun immerhin noch über einen persönlichen Erfolg freuen: Raffael hat nun 200. Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach auf dem Buckel.

Nur vier Borussen im aktuellen Kader haben mehr: Patrick Herrmann (326 Spiele), Oscar Wendt (273), Tony Jantschke (271) und Yann Sommer (245). In der Historie der Fohlenelf landet er damit auf Platz 38. Dadurch hat er mittlerweile Spieler wie Patrick Andersson, Bernd Krauss (beide 199) und Lothar Matthäus (196) hinter sich gelassen.

Die meisten Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach

  • 528:
  • 518:
  • 460:
  • 421:
  • 407:
  • 402:
  • 391:
  • 349:
  • 344:
  • 326:

Direkt vor ihm liegt Thomas Kastenmeier (209). Den wird er in seiner Borussia-Karriere wohl aber nicht mehr einholen. Raffaels Vertrag läuft in drei Wochen aus, die Zeichen stehen auf Trennung. Der Angreifer würde gerne noch ein weiteres Jahr am Niederrhein dranhängen.

Hier lesen Sie mehr: Alarmstufe Rot bei Borussia Mönchengladbach

Unter Rose reichte es für ihn aber in dieser Spielzeit nur zu 122 mickrigen Spielminuten. Raffaels Abschiedstour hat also offenbar begonnen. In den verbleibenden vier Partien hätte er wohl nichts dagegen, wenn er noch mal etwas länger zum Einsatz kommen würde – vielleicht, um sich nach sieben Jahren mit seinem 72. Gladbach-Tor zu verabschieden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.