+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

Wegen Sponsoren-Deal?TV-Experte plötzlich gegen den BVB im Finale: „Erstes Mal, dass ich für Real bin“

Der TV-Experte und ehemalige Fußballprofi Gary Lineker spricht während der Verleihung des Preises für die Fußballerin des Jahres im Landmark Hotel.

Gary Lineker (hier am 16. Mai 2024) ist im Champions-Legaue-Finale nicht für Borussia Dortmund.

Gary Lineker spielte einst bei Madrids Erzrivale FC Barcelona. Auch nach seiner Karriere ist er den Gegnern der Königlichen zugeneigt. Beim BVB ist das anders – aus einem aktuellen Grund.

Als ehemaliger Profi des FC Barcelona hat Gary Lineker nach eigenen Angaben noch nie Real Madrid in einem Champions-League-Finale die Daumen gedrückt.

Bis zu diesem Samstag (1. Juni 2024). Bis zum Duell der Königlichen mit Borussia Dortmund im Londoner Wembleystadion (21 Uhr).

Gray Lineker kritisiert BVB-Deal mit Rheinmetall

In einem Posting bei X machte der mittlerweile 63 Jahre alte TV-Experte deutlich, warum er diesmal zum Real-Fan wird.

Alles zum Thema Real Madrid

Zu einer Meldung, dass der Rüstungskonzern Rheinmetall als Sponsor bei den Dortmundern einsteigt, schrieb der einstige Top-Torjäger: „Erstes Mal, dass ich für Real Madrid in einem Finale der Champions League mitfiebern werde.“ Dazu setzte Lineker ein Emoji mit rollenden Augen.

Der Deal des BVB mit Rheinmetall hatte in den Tagen vor dem Endspiel für Debatten gesorgt.

Die drei Jahre laufende Partnerschaft umfasst nach Angaben beider Seiten die Nutzung reichweitenstarker Werbeflächen, Vermarktungsrechte sowie Event- und Hospitality-Angebote im Stadion und auf dem Vereinsgelände. (dpa)