Im BVB-Kader gegen Fortuna Nach Hodenkrebs: Sébastien Haller spielt wieder – Dortmund mit Schützenfest

Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Dortmund in Marbella: Dortmunds Sebastien Haller (l) und Thomas Meunier verlassen das Spielfeld.

Dortmunds Sébastien Haller (l) und Thomas Meunier am 10. Januar 2023 beim Testspiel des BVB in Marbella gegen Fortuna Düsseldorf (5:1).

Es ist wohl eine der besten Nachrichten des Tages: Sébastien Haller feiert bei Borussia Dortmund sein Comeback nach seiner Hodenkrebserkrankung.

Er hat gekämpft und kehrte nun zurück auf den Platz: Sébastien Haller (28) wurde am Dienstag (10. Januar 2023) beim Testspiel von Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf eingewechselt.

„Wenn alle der Meinung sind, dass es eine gute Idee ist, wenn ich spiele, werde ich spielen“, sagte Haller am Montag in einer Medienrunde im Trainingslager in Marbella.

Nach Hodenkrebs: Sébastien Haller spielt wieder bei Borussia Dortmund

Haller kämpferisch: „Natürlich will ich jeden Tag auf dem Platz stehen und so schnell wie möglich wieder spielen.“

Schon am Dienstagnachmittag sollte es dann so weit sein. Der BVB twitterte vor dem Kick ein Foto von Haller, der gespannt auf sein Handy schaute. Dazu schrieb die Borussia den inneren Dialog: „Kurzer Check: Im Kader? Im Kader.“ 

Sehen sie den Beitrag des BVB hier auf Twitter:

Zunächst saß Haller auf der Ersatzbank – und sah ein gutes Spiel. Der BVB ging früh durch Felix Passlack in Führung (5.), Dawid Kownacki antwortete schnell mit dem 1:1 (7., Elfmeter). Karim Adeyemi sorgte dann erneut für die verdiente Dortmunder Führung (32.). So ging es in die Pause.

Dann kam der Moment, den viele Fans herbeisehnten: Haller wieder auf dem Platz bei einem BVB-Spiel. In der 74. Minute wurde er eingewechselt. Ein Fußball-Märchen mit Happy End! In der 81. Minute traf Nico Schlotterbeck zum 3:1, Donyell Malen machte auch noch das 4:1 (86.) und das 5:1 (88.).

„Ich habe lange auf diesen Moment gewartet. Der Zuspruch war sehr schön. Es gibt noch einen großen Unterschied zwischen Training und Spiel. Aber die Form wird kommen“, so Haller bei Sky.

Schon vor dem Spiel sagte Dortmunds Kapitän: „Ich kriege Gänsehaut, dass er wieder auf dem Platz steht. Wir waren einfach so happy, dass er wieder da ist. Vor diesem Kampf, den er da geleistet hat, haben wir alle den Hut gezogen. Und wie er jetzt zurückgekommen ist, mit was für einer mentalen Stärke - das ist schon stark.“

Hinter Haller liegt eine lange Leidenszeit: im Sommer wurde bei dem ivorisch-französischen Profi Hodenkrebs diagnostiziert, kurz nach der Verpflichtung in Dortmund. Es folgten zwei Operationen und vier Chemotherapien.

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage zum BVB teil:

Doch mischt er wieder voll mit beim BVB im Kampf um die Champions League. Am 22. Januar will er gegen den FC Augsburg auflaufen und sein BVB-Debüt vor heimischen Fans geben. „Alles ist möglich. Ich setzte mir keine Grenze. Ich gebe mein Bestes, um dabei zu sein – in der besten Form, die möglich ist. Dieser Moment spielt sich seit Tag eins regelmäßig in meinem Gedanken ab. Dafür spielt man doch bei diesem Verein.“

Gegenüber „Bild“ sagte Haller, dass er die Krankheit von Anfang an offensiv annahm: „Ich wusste sofort: Ich habe keine andere Wahl. Die Auswahlmöglichkeiten sind limitiert. Es bringt dir nichts, wenn du dich selbst in eine Depression versetzt. Also habe ich mir gesagt: Bleib‘ positiv, bring‘ deine Familie und Freunde zusammen. Du bist nicht allein. Also geh‘ mit ihnen gemeinsam da durch.“

An den Tod hat er „niemals“ gedacht, stattdessen nach vorne geschaut und gekämpft. Jetzt ist er zurück auf dem Platz und will dem BVB endlich auf dem Feld helfen, Erfolge zu feiern.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.