Riesenwirbel um schwerkranken Haaland-Berater Mino Raiola (54): Todes-Dementi nach Medien-Bericht

Mino Raiola, Berater von Erling Haaland.

Über Mino Raiola, Berater von Erling Haaland, kursierten am Donnerstag (28. April 2022) Todesmeldungen, die später dementiert wurden.

Schock für die Fußball-Welt: Mino Raiola, mächtigster Spielerberater der Welt, sollte angeblich gestorben sein. Das berichteten italienische Medien. Allerdings dementiert sein Mitarbeiter José Fortes Rodriguez das inzwischen. Und auch sein Chefarzt sagt: Raiola kämpft noch um sein Leben.

Riesenwirbel um den schwerkranken Star-Berater: Mino Raiola, Berater von Erling Haaland (21) und vieler weiterer Topstars, sollte nach Medienberichten mit nur 54 Jahren verstorben sein. Inzwischen gibt es aber ein Dementi der Agentur und auch aus dem Krankenhaus.

Schon seit Wochen war bekannt, dass Raiola unter schweren gesundheitlichen Problemen litt und operiert werden musste. Jetzt behaupteten italienische Medien, er sei verstorben. Raiola ist ein Star unter den Beratern, zu den Mandanten von Raiola zählen neben Haaland unter anderem Superstars wie Paul Pogba (29), Zlatan Ibrahimovic (40) oder Gianluigi Donnarumma (23).

Alles zum Thema Erling Haaland
  • 2:0-Sieg bei City-Debüt Haaland trotz Premieren-Doppelpack: „Ich vermisse Dortmund“
  • Premier League Ex-Bundesliga-Profi düpiert United und Ronaldo – Haaland feiert Traum-Debüt
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • City besiegt Bayern ohne Mané Erling Haaland gelingt Debüt-Treffer bei Testspiel
  • „Du bist nicht allein!“ So reagiert die Fußball-Welt auf Horror-Diagnose bei BVB-Star Sébastien Haller
  • Ex-Köln-Boss Klare Worte zum BVB: „Was bleibt von Haaland übrig?“ – FC Bayern bleibt mit DNA im Vorteil
  • „Kann man sich viel abschauen“ FC-Stürmer Tigges lernte hautnah von Superstar – so läuft seine Vorbereitung
  • Auf den Spuren von Messi und Haaland FC-Juwel unter 100 größten Talenten der Welt
  • Erling Haaland Manchester City zeigt spezielles Vorstellungsvideo: „Ein besonderer Tag für mich!“

Zuerst hatte der italienische BeinSports-Journalist Tancredi Palmeri über den Tod des schillernden Beraters berichtet. Eine offizielle Bestätigung gab es nicht. Im Januar hatte die Gazetta dello Sport von einer Notoperation beim Italiener berichtet, der für sein Verhandlungsgeschick berüchtigt war. Damals hatte Raiola dementiert, von einem Routine-Eingriff gesprochen.

Raiola-Mitarbeiter dementiert Todes-Nachricht

Doch nur kurz nach dieser Nachricht ruderte der niederländische Nachrichtensender NOS zurück, nachdem er bereits selbst den Tod von Raiola vermeldet hatte. Dort dementierte die rechte Hand des Agenten, Jose Fortes Rodriguez, das Ableben: „Es geht ihm schlecht, aber er ist nicht gestorben.“

Und dann erschien auf Raiolas Twitter-Account dann auch noch ein bitterböses  Dementi. „Gesundheitstatus für die, die es interessiert: Stinksauer, weil ich das zweite Mal in vier Monaten getötet wurde. Scheine aber in der Lage zu sein, wiederaufzuerstehen.“

Der Chefarzt seiner Mailänder Klinik San Raffaele bestätigte nun, dass Raiola noch lebt. „Ich bin empört über Anrufe von Pseudo-Journalisten, die über das Leben eines Mannes spekulieren, der noch kämpft“, sagte Alberto Zangrillo italienischen Nachrichtenagenturen.

Liebeserklärung von Zlatan Ibrahimovic

Vor kurzem hatte Zlatan Ibrahimovic in seiner Autobiographie fast eine Liebeserklärung an seinen langjährigen Wegbegleiter abgegeben, aber auch einen Streit enthüllt, als er bei Los Angeles Galaxy seinen Vertrag eigenständig verlängert hatte.

„Das hat er mir sehr übel genommen: ‚Du hättest das nicht tun dürfen, Zlatan. Das ist mein Job. Ich hätte mich darum kümmern müssen.‘ Er hatte recht, natürlich hatte er recht. Aber ich hatte Angst, dass alles scheitern würde. Das habe ich ihm erklärt. Er hat mir das nie verziehen. Bis heute nicht. Ich habe ihn enttäuscht“, schrieb der Stürmer-Star, der immer noch beim AC Milan aktiv ist.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.