Bei Fenerbahce suspendiert Zukunft in Istanbul? Jetzt spricht der neue Trainer über Mesut Özil

Istanbuls Mesut Özil brüllt auf dem Platz.

Mesut Özil (hier am 16. September 2021) in der Europa League beim Spiel Eintracht Frankfurt gegen Özils Fenerbahce Istanbul.

Neuer Trainer, neues Glück? Mesut Özil hofft bei Fenerbahce auf eine bessere Zukunft, will seinen Vertrag erfüllen. Jetzt sprach der neue Coach über den suspendierten Profi.

Hat er nochmal die Chance, auf dem Platz zu stehen und das Trikot zu tragen? Momentan sieht es eher nicht danach aus.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mesut Özil (33) bleibt bei Fenerbahce Istanbul suspendiert. Das stellte der neue Trainer Jorge Jesus (67) bei seiner Vorstellung am 3. Juni 2022 klar.

Fenerbahce Istanbul: Mesut Özil bleibt suspendiert

„Die Erfolge der Vergangenheit sind sehr wichtig. Mesut Özil ist ein sehr guter Fußballer, aber die Entscheidung des Klubs über ihn bleibt bestehen“, sagte Jesus.

Alles zum Thema Mesut Özil
  • Kehrtwende perfekt Unterschrift bei Erdogan-Klub: Özil-Wechsel nach Vertragsauflösung fix
  • Fenerbahce-Aus? Karriere-Ende? Jetzt spricht Mesut Özil: „Es ist mein größter Wunsch“
  • Berater plaudert irren Karriere-Plan aus Nanu? Ex-DFB-Star will wohl die Sportart wechseln
  • Vier Jahre nach Erdogan-Wirbel Suspendierter Mesut Özil posiert wieder mit Politikern
  • Rausschmiss bei Fenerbahçe Klub-Präsident schießt weiter gegen Özil: „Das ist kein Kinderspiel“
  • Trotz Rausschmiss bei Fenerbahce Özil-Berater verrät: „Mesut wird nirgendwo hingehen“
  • Ex-Real-Star Friedhelm Funkel kritisiert Weltmeister: „Er hat schon damals nicht mehr die Klasse gehabt“
  • Nationalmannschafts-Geflüster Funkstille zu Özil, Gespräche über Haaland, Frust bei „Zocker“ Flick
  • Ex-DFB-Star außen vor Fenerbahce Istanbul schmeißt Özil raus – jetzt spricht der Weltmeister
  • Fake-Vorwurf TV-Show veröffentlicht angebliches Löw-Gespräch mit Fenerbahce

Der 33 Jahre alte Özil war im März beim türkischen Traditionsklub suspendiert worden und hat seither kein Spiel mehr für Fenerbahce absolviert. „Hier zählt nicht Özil, Jesus oder irgendein anderer Spieler, sondern Fenerbahce“, sagte Jesus.

Özil hatte erst am Dienstag in den sozialen Netzwerken erklärt, bei Fenerbahce bleiben zu wollen. „Ich wiederhole mit Nachdruck: Ich werde meine Karriere bei keinem anderen Team als Fenerbahce beenden. Solange mein Vertrag läuft, ist mein einziges Ziel, nur in unserem Trikot zu schwitzen. Diese Entscheidung ist sehr klar und endgültig“, schrieb er.

Özil war im Januar 2021 vom FC Arsenal nach Istanbul gewechselt. Er werde „hart arbeiten und mich immer bereit halten“, so Özil weiter. Er habe sein Karriereziel erreicht, indem er „einen 3,5-Jahres-Vertrag mit Fenerbahce, meiner Jugendliebe, unterschrieb, ohne für die ersten sechs Monate bezahlt zu werden.“

Özil war im März nach einer angeblichen Auseinandersetzung mit dem damaligen Trainer Ismail Kartal aus dem Kader geflogen. Sein Kontrakt in Istanbul läuft noch bis Juni 2024. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.