Kampf für Demirbay Bayer Leverkusen kassiert Niederlage vor UEFA-Kommission

Nabil Fekir zofft sich mit Kerem Demirbay.

Nabil Fekir (Real Betis, Mitte) geriet am 4. November 2021 mit Kerem Demirbay (Bayer 04 Leverkusen) aneinander.

Niederlage für Bayer Leverkusen vor der UEFA-Kommission. Der Werksklub hatte für seinen Spieler Kerem Demirbay gekämpft.

Bayer Leverkusen muss in der Europa League weiter auf den rotgesperrten Kerem Demirbay (28) verzichten. Ein Einspruch des Vereins gegen die Drei-Spiele-Sperre des Mittelfeldspielers wurde am Dienstag (30. November 2021) von der UEFA-Berufungskommission abgewiesen.

Demirbay war im Spiel gegen Betis Sevilla (4:0) am 4. November mit Gäste-Stürmer Nabil Fekir aneinandergeraten und hatte sich einen Platzverweis eingehandelt.

Ein Spiel der Sperre verbüßte der 28-Jährige Spieler von Bayer Leverkusen bereits am fünften Gruppenspieltag gegen Celtic Glasgow (3:2). Am 9. Dezember bei Ferencváros Budapest ist er auch nicht dabei.

Demirbay wird dann ebenso das Achtelfinal-Hinspiel (10. März 2022) der Werkself verpassen, die sich vorzeitig für die K.o.-Runde qualifiziert hat. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.