Ja, wo is' er denn, der Orden? Flora Köln: Mario Götze lässt NRW-Medaille fallen

Götze Medaille fällt

Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen in der Flora in Köln: Mario Götze zeigt den Verdienstorden, und dieser fällt auf den Boden.

Köln – So hatte sich Mario Götze (28) die Ehrung nicht vorgestellt. Der WM-Held von 2014 wurde mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Als der Ex-Dortmunder seinen Orden nach der Veranstaltung präsentierte, fiel er ihm vor Aufregung aus der Schatulle auf den Boden der Kölner Flora-Terrasse.

Reporter halfen direkt, und so gab es doch noch einen Schnappschuss mit Orden – jedoch mit einem unsicheren Lächeln von Götze, der die Medaille sicherheitshalber mit dem linken Daumen fixierte.

Alles zum Thema Armin Laschet
  • „Insolvenzgefährdeter Sanierungsfall“ CDU-Politiker Merz poltert jetzt richtig gegen die Union
  • Partei-Krise „Wenn wir Wahlen gewinnen wollen“: Laschet gesteht Fehler und sagt, was CDU jetzt braucht
  • Deutschlandtag der Jungen Union „Hat körperlich wehgetan“: Jens Spahn spricht offen über Wahl-Schlappe
  • Ausgerechnet er Walter Kohl zerlegt die CDU – und Lauterbach lacht
  • „Das führt zu Verwerfungen“ Laschet mahnt und gibt CDU-Kollegen Spahn deutliche Breitseite
  • Neuer Vorsitzender Landesparteitag in NRW: CDU wählt Hendrik Wüst 
  • „Völliger Unsinn“ Armin Laschet platzt auf Parteitag der Kragen, Kritik an Jens Spahn 
  • Hendrik Wüst So tickt der neue NRW-Ministerpräsident
  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet legt Amt nieder – Breitseite zum Abschied
  • Hambacher Forst Gezerre um Entscheidung von Kölner Gericht wird immer absurder
Götze Orden Daumen drauf

Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen in der Flora in Köln: Mario Götze zeigt den Verdienstorden und hält ihn sicherheitshalber mit dem Daumen fest.

NRW: Ministerpräsident Armin Laschet ehrte Mario Götze und zwölf weitere Personen

Übrigens: Dem Stern mit dem Landeswappen in der Mitte war nichts passiert. Götze und zwölf weitere Personen wurden von Ministerpräsident Armin Laschet (59/CDU) „für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement“ geehrt.

Götze engagiert sich für Vereine und Stiftungen, die sich für bessere Bildungs- und Lebenschancen von Kindern einsetzen. Der 28-Jährige mache „seit langem auf die schwierige Situation von Kindern in aller Welt aufmerksam und motiviere andere dazu, sich selber zu engagieren oder zu spenden“, sagte Laschet (CDU) laut Redemanuskript.

Aufstellungen, TV-Sender, Fans: Alle Fakten zum Champions-League-Finale

Wie im Fußball bewege sich Götze bei der Hilfe für Kinder „auf hohem internationalen Niveau“. Der Fußballer engagiere sich unter anderem in mehreren Initiativen zum Bau von Schulen, fördere ein Fußballprojekt für Mädchen in Brasilien und kümmere sich um Patenkinder im Senegal, in Kambodscha und Vietnam. Der Schuh, mit dem Götze im WM-Finale gegen Argentinien den Siegtreffer erzielte, habe bei einer Spendengala zwei Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingebracht, davon spendete Götze 450 000 Euro für Kinder in Laos. (red/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.