„Das Zöpfchen hat mich verwirrt“ BVB-Star Wolf schwärmt nach Haaland-Verwechslung von „geiler voller Hütte“

Erling Haaland feiert den Torschützen Marius Wolf von Borussia Dortmund.

Marius Wolf (l.) feiert mit Erling Haaland und den BVB-Kollegen am Sonntag (20. März 2022) sein Tor gegen den 1. FC Köln.

Marius Wolf konnte endlich mal vor vollem Haus in Köln spielen, allerdings im Trikot von Borussia Dortmund. Der BVB-Profi traf zum 1:0 und fuhr nicht ganz unzufrieden nach Hause.

Beim 1. FC Köln war Marius Wolf (26) in der Vorsaison einer der Garanten für den Klassenerhalt. Doch sein Traum – im FC-Trikot vor einem vollen Müngersdorfer Stadion aufzulaufen – erfüllte sich nicht.

„Ich denke, diese Atmosphäre ist das, was den Fußball ausmacht. Volle Hütte ist für die Spieler geiler, für die Fans geiler“, sagte Wolf nach der Partie am 20. März 2022. „Es ist schön, das hier in Köln zu erleben. Ich konnte hier in der vergangenen Saison kein Spiel vor ausverkauftem Haus erleben. Dann habe ich es halt heute gemacht.“

Hagemann verwechselte Marius Wolf mit Erling Haaland

Nach der Rückkehr mit Borussia Dortmund hatte der Mittelfeldspieler dann trotzdem großen Spaß, vor allem weil ihm ein sehenswerter Treffer zum 1:0 gelang. „Ich hab die Tiefe gesucht, Jude spielt den Ball überragend, dass ich ihn dann reinmache, freut mich umso mehr“, sagte Wolf. „Wir hatten das vor dem Spiel so angesprochen. Wir hatten nicht so den Zugriff bekommen, haben es in der zweiten Halbzeit viel besser gemacht.“

Alles zum Thema Erling Haaland
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • 2:0-Sieg bei City-Debüt Haaland trotz Premieren-Doppelpack: „Ich vermisse Dortmund“
  • Premier League Ex-Bundesliga-Profi düpiert United und Ronaldo – Haaland feiert Traum-Debüt
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • City besiegt Bayern ohne Mané Erling Haaland gelingt Debüt-Treffer bei Testspiel
  • „Du bist nicht allein!“ So reagiert die Fußball-Welt auf Horror-Diagnose bei BVB-Star Sébastien Haller
  • Ex-Köln-Boss Klare Worte zum BVB: „Was bleibt von Haaland übrig?“ – FC Bayern bleibt mit DNA im Vorteil
  • „Kann man sich viel abschauen“ FC-Stürmer Tigges lernte hautnah von Superstar – so läuft seine Vorbereitung
  • Auf den Spuren von Messi und Haaland FC-Juwel unter 100 größten Talenten der Welt

Kurios: DAZN-Reporter Marco Hagemann (45) jubelte erst über Erling Haaland als Torschützen. Als die Kamera dann näher kommt, bemerkt er seinen Irrtum. „Wolf. Pardon. Wolf! Das Zöpfchen hat mich verwirrt.“

Wolf mausert sich bei Borussia Dortmund mehr und mehr zum Leistungsträger, traf dreimal in den jüngsten fünf Spielen, lieferte auch noch einen Assist mit dazu. BVB-Coach Marco Rose (45) freut's: „Er hat sich reingearbeitet, hatte immer wieder mit Verletzungen zu tun. Neben seiner Qualität schätze ich an ihm auch die Mentalität. Er hat ein ordentliches Tempo, gibt uns Tiefe. Das hat er sich jetzt verdient, in dieser Phase zu spielen. Auch in Köln hatte er eine sehr ordentliche Saison.“

Marius Wolf nicht ganz unzufrieden mit dem Remis beim BVB

Mit dem 1:1 war der BVB-Star am Endenicht gänzlich unzufrieden, auch wenn das bedeutet, dass der Vorsprung des FC Bayern München auf Borussia Dortmund wieder auf sechs Punkte gewachsen ist. Wolf: „Das war eine anstrengende Woche für uns. Wir wollten alle drei Spiele gewinnen, sind auch heute mit dem Ziel drei Punkte angereist. Jetzt haben wir einen Punkt geholt. Jetzt ist Länderspielpause. Ich hoffe, dass danach endlich alle wieder fit sind.“

Und sein Doppelgänger Haaland? Der saß total frustriert nach dem Spiel auf der Auswechselbank und schüttelte den Kopf. Wo andere einen Punkt akzeptieren, ist der Norweger natürlich unzufrieden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.