Ex-Kölner hat Playoffs im Visier Czichos und früherer Bayern-„Kraftwürfel“ raus aus Chicago-Krise

Nach zuletzt schwachen Leistungen in der US-amerikanischen MLS hat sich Chicago Fire wieder gefangen. Daran hat Abwehrboss Rafael Czichos seine Aktien, aber auch ein ehemaliger Bayern-Star.

Chicago-Fire-Trainer Ezra Hendrickson (50) kann stolz auf seine Jungs sein – besonders auf Mannschaftskapitän und Abwehrchef Rafael Czichos (32), Anfang 2022 aus Köln in die USA gewechselt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (24. Juli 2022) besiegte Chicago Fire am 22. Spieltag die Vancouver Whitecaps 3:1 und darf sich nun doch noch Hoffnungen auf den Einzug in die Playoffs der Major League Soccer machen.

MLS: Rafael Czichos und Ex-Bayern-Star treffen für Chicago Fire

Der Start in die aktuelle MLS-Saison war eigentlich zufriedenstellend verlaufen: Aus fünf Spielen in der Eastern Conference hatte Chicago Fire zwei Siege und drei Unentschieden geholt. Doch danach spielte sich die Mannschaft in eine Krise.

Alles zum Thema Rafael Czichos

Zehn Spiele lang blieb Fire ohne Sieg, musste dabei sieben Niederlagen einstecken. Begonnen hatte die Misere, als Ex-FC-Verteidiger Rafael Czichos wegen einer Fußverletzung ausgefallen war. Wenige Wochen später zog er sich eine Verletzung am Bein zu.

Mittlerweile ist Czichos wieder verletzungsfrei und die Talfahrt beendet. Die zurückliegenden drei Spiele konnten gewonnen werden – zuletzt das Spiel in Vancouver bei den Whitecaps, dem Ex-Verein von Bayern-Außenverteidiger Alphonso Davies (21).

Czichos steuerte zum 3:1-Erfolg einen Treffer per Kopf und Xherdan Shaqiri (30) ein Tor mit dem Fuß bei. Für Czichos war es Saisontreffer Nummer drei, für Shaqiri Nummer vier.

Czichos' Tor sehen Sie hier im Instagram-Video:

Während Czichos im Januar 2022 an den Michigansee gezogen war, kam der Schweizer Shaqiri im Februar nach Chicago. 2013 war der 1,69 Meter große „Kraftwürfel“ mit Bayern München und 2019 mit Liverpool Champions-League-Sieger geworden.

Neben Shaqiri und Czichos steht noch ein anderer bekannter Name beim MLS-Klub aus Chicago unter Vertrag: Kacper Przybylko (29). Der Stürmer war in den Jahren 2012 und 2013 beim 1. FC Köln.

Przybylko machte für die FC-Profis 23 Ligaspiele und erzielte zwei Tore, Czichos kam zwischen 2018 und Ende 2021 auf 104 Ligaspiele für die Geißböcke, traf dabei viermal.

Rafael Czichos will mit Chicago Fire in die MLS-Playoffs

Mindestens zwölf Partien muss Chicago Fire in der regulären MLS-Saison noch bestreiten. Das Ziel des Vereins ist es, unter die ersten sieben Mannschaften in der Eastern Conference zu kommen.

Sollte das gelingen, darf das Czichos-Team an den Playoffs teilnehmen. Aktuell beträgt der Rückstand als Neunter zwei Zähler. Die Playoffs werden im K.o.-System in vier Runden ausgetragen. Das Finale ist für den 5. November 2022 angesetzt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.