10 Klubs in 10 Jahren Wieder Aus! Ex-FC-Kapitän ist Trainer-Wandervogel

bopp_09_09898

Ümit Özat, hier zu seiner FC-Zeit bei einem Testspiel 2009, ist vor wenigen Wochen bei Adanaspor gefeuert worden.

Köln – Als Profi war er eine Autorität, langjähriger Spielführer beim damaligen türkischen Serienmeister Fenerbahce Istanbul, WM-Dritter mit der Türkei 2002 und auch beim 1. FC Köln als „Büyük Kaptan“ („großer Kapitän“) mit dem Aufstieg 2008 respektiert.

Doch als Trainer ist Ümit Özat (44) noch nicht wirklich erfolgreich im Fußball-Business angekommen.

Denn nach einem dubiosen Kurzzeit-Engagement als Bosnien-Coach (in Zenica stand Ümit gerade einmal drei Partien an der Seitenlinie) ist nun auch bei der Folgestation Adanaspor in der zweiten türkischen Liga wieder mal Schluss.

Ümit Özat: Zoff mit Klub-Präsident

Dort wurde der frühere Außenverteidiger kurz vor Weihnachten gefeuert und legte sich nachher über die türkischen Medien mit dem Klub-Präsidenten an: „Der Präsident hat Fehler in der Richtung und Verwaltung des Fußballs“, so Özat.

Und weiter: „Es ist ärgerlich, auf diese Weise entlassen zu werden. „Selbst wenn man gewinnt, gibt es Kritik. Adana Demirspor zerfällt in sich selbst. Ich wollte den Job erledigen, den ich auf halbem Weg verlassen habe. Das tut mir leid. Das Management des Präsidenten macht Fehler."

Zwistigkeiten mit Klub-Offiziellen sind in der Trainer-Laufbahn des früheren Nationalspielers indes die Regel. So kann man Ümit sicher ungeniert den Trainer-Wandervogel überhaupt nennen.

Ümit Özat: Comeback bei Elazigspor?

Denn: Özat kommt seit 2010 auf satte zehn Trainer-Stationen! Ob Ankaragücü, Elazigspor, Manisaspor, Boluspor, Samsunspor, Mersin, Genclerbirligi, Giresunspor, eben Adana und Zenica. Gefühlt hat Özat somit die halbe Türkei durch.

Das Portal „transfermarkt.de“ hat errechnet, dass seine durchschnittliche Dauer im Amt 0,4 Jahre beträgt.

Bei seinem letzten Klub Adanaspor, den er überdies bereits zum zweiten Mal betreut hatte, lag seine Punktebilanz mit 1,87 Punkten pro Spiel immerhin so hoch wie nie. Dennoch das Aus. 

bopp_09_09653

Ümit zu seiner Zeit am Geißbockheim, das Foto zeigt ihn im August 2009.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Doch an der Seitenlinie wird man den Trainer-Wandervogel an bekannter Stelle vielleicht schon bald wiedersehen. Laut entsprechenden Berichten wird über ein Comeback Ümits bei Elazigspor spekuliert...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.