Dschungelcamp 2023 Dieser Promi holt sich die Krone – Cordalis-Traum jäh geplatzt

Nächstes Torwart-Talent weg FC-Vertrag lief aus: U17-Meister von 2019 unterschreibt bei Regionalliga-Klub

Vincent Friedmann im Einsatz für die U21 des 1. FC Köln.

Vincent Friedsam, hier am 28. Mai 2021 für die U21 des 1. FC Köln im Einsatz, hat bei den Würzburger Kickers unterschrieben.

Vier Nachwuchs-Keeper haben den 1. FC Köln in diesem Sommer verlassen. Vincent Friedsam, dessen Vertrag am 30. Juni ausgelaufen war, hat einen neuen Klub gefunden.

Drei Torwart-Talente haben den 1. FC Köln in diesem Sommer vor Ablauf ihrer Verträge verlassen, der vierte ließ sein Arbeitspapier zum 30. Juni auslaufen – und hat nun ebenfalls einen neuen Klub gefunden.

Daniel Adamczyk (19, VfL Osnabrück) und Julian Roloff (21, Cavalry FC/Kanada) verließen die U21 des FC, Max Hagemoser (19) wechselte von der U19 in die 2. Bundesliga zu Hansa Rostock.

Vincent Friedsam unterschreibt bei den Würzburger Kickers

Vincent Friedsam (20) hat nach Ablauf seines FC-Vertrages einen neuen Arbeitgeber gefunden: der 1,87-Meter große Keeper hat bei den Würzburger Kickers unterschrieben.

„Ich bin sehr glücklich darüber, nun ein fester Teil der Mannschaft zu sein und zukünftig für die Kickers auflaufen zu dürfen. Ich habe mich im Trainingslager sehr wohl gefühlt. Die Jungs haben mich sehr gut aufgenommen. Das hat richtig Bock gemacht“, sagt Friedsam über seinen neuen Klub.

Die Verantwortlichen des Bayern-Regionalligisten konnte Friedsam in der Woche als Probespieler überzeugen, im Testspiel gegen DJK Ammerthal parierte er zudem einige Male stark.

Vincent Friedsam in der Jugend des 1. FC Köln ausgebildet

„Er hat uns im Trainingslager überzeugt, hat in jeder Einheit Vollgas gegeben und auch in der Partie gegen die DJK Ammerthal stark gehalten. Mit seinen erst 20 Jahren ist er ein entwicklungsfähiger Schlussmann, an dem wir sehr viel Freude haben werden“, sagt Kickers-Sportdirektor Sebastian Neumann (31).

Friedsam wurde lange in den Jugendmannschaften des 1. FC Köln ausgebildet, wurde 2019 B-Jugend-Meister mit der U17. Da er in der U21 der Geißböcke wenig Spielpraxis erhalten hätte, entschied er sich für den Wechsel.

Die winkt ihm bei den Würzburger Kickers, die nach den Verletzungen ihrer beiden Torhüter Linus Eiselein (18) und Maximilian Perez Hintermeier (19) zum Handeln gezwungen waren. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.