+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

Vor Augsburg-ThrillerFC-Stürmer zurück, Sorgen um Youngster – heimliche Vertragsverlängerung?

Der 1. FC Köln gastiert in der Bundesliga beim FC Augsburg. Coach Timo Schultz begrüßte derweil einen Stürmer zurück im Training. Zudem soll die Zukunft eines Youngsters nun geklärt sein.

von Uwe Bödeker (ubo)

So langsam fängt es an zu kribbeln: Der 1. FC Köln ist heiß auf den Saisonendspurt. Am Sonntag (31. März, 15.30 Uhr/DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) geht es nach Augsburg.

Köln-Trainer Timo Schultz (46) hat nach dem Trainingslager eine klare Ansage gemacht: „Wir wollten vorwärtskommen, wir sind einige Schritte vorwärtsgekommen. Trotzdem müssen wir weitergehen.“ Weitergehen bis zur Rettung... Schultz: „Wir brauchen Siege!“

1. FC Köln: Timo Schultz verordnet seiner Truppe Baller-Training

Schultz wollte in den Einheiten von seinen Offensivspielern vor allem hochwertige Torabschlüsse aus allen Lagen sehen, Davie Selke (29), Sargis Adamyan (30), Faride Alidou (24) oder Luca Waldschmidt (27) wurden im Strafraum bedient – mal flach, mal halbhoch, mal auf den Kopf. Baller-Training für den Abstiegskampf.

Am Dienstagmorgen (26. März) ging es weiter, ab 11 Uhr ackerten die Profis vor gut 200 Fans. In den Osterferien ist ordentlich was los am Geißbockheim. Und die Frage ist: Welches Personal steht Schultz für das Auswärtsspiel beim FCA zur Verfügung? Wer kann den Augsburgern am Ostersonntag ein paar Eier ins Nest legen?

Die Stürmer Damion Downs (19, Rücken) und Steffen Tigges (25, Erkältung) waren zuletzt angeschlagen. Zumindest Downs stand am Dienstag wieder auf dem Platz, Tigges fehlte weiter.

Linton Maina (24, zuletzt Infekt) konnte am Montag nur Teile des Teamtrainings mitmachen und arbeitet an seiner Fitness. Torjäger Selke ist auch noch nicht bei hundert Prozent. Schultz sagt: „Wir wissen, wie gefährlich er sein kann und wie wichtig er für uns ist. Mal sehen, wie viel er dann im Tank hat fürs Augsburg-Spiel.“

Die Offensivkräfte Mark Uth (32, Knie) und Justin Diehl (19, Muskelfaserriss) werden definitiv ausfallen. Auch Verteidiger Elias Bakatukanda (19) fehlt noch krank.

Das Restprogramm des 1. FC Köln: 31. März : Augsburg - Köln 6. April : Köln - Bochum 13. April : FC Bayern - Köln 20. April : Köln - Darmstadt 28. April : Mainz - Köln 4. Mai : Köln - Freiburg 11. Mai : Köln - Union Berlin 18. Mai : Heidenheim - Köln

Und dann wären da noch die Sorgen um Linksverteidiger Max Finkgräfe (19). Nach seinen schmerzhaften Rückenproblemen hatte der Außenverteidiger am Montag nach gut zehn Tagen Trainingspause zumindest mal wieder auf dem Platz gestanden.

Auch am Dienstag absolvierte er ein paar Übungen individuell, war allerdings zunächst nicht auf dem Rasen. Rund um Finkgräfe gibt es aber auch positive Nachrichten: Denn der Vertrag des Youngsters soll sich aufgrund seiner Einsätze automatisch um ein Jahr bis 2026 verlängert haben! Sportchef Thomas Kessler (38) hatte schon vor Wochen gesagt: „Es muss sich keiner Sorgen machen, dass er uns vom Hof reitet.“

Am Mittwoch stehen zwei Einheiten auf dem Plan (10 und 15 Uhr). Da sollte Finkgräfe zurück im Teamtraining sein, sonst wird es wohl nichts mit einem Einsatz in Augsburg. Im Laufe des Donnerstags (trainingsfreier Tag) kehren die Nationalspieler von ihren Einsätzen zurück nach Köln (Jan Thielmann, Eric Martel und Leart Pacarada), am Freitag sollen alle wieder gemeinsam auf dem Trainingsplatz stehen. „Wir freuen uns, wenn am Freitag die Spieler von den Nationalmannschaften hoffentlich gesund nach Hause kommen“, so Schultz.