Profi-Unterstützung trifft FC-U21 bleibt nach lockerem Heim-Erfolg im Spitzendrittel

Bright Arrey-Mbi (r.), klatscht im Spiel der U21 des 1. FC Köln mit Ricardo Henning ab

Bright Arrey-Mbi (r.), hier am 23. Februar 2022 bei seinem Debüt für die U21 des 1. FC Köln mit Ricardo Henning, stand auch am Samstag (12. März), wieder in der Regionalliga auf dem Rasen.

Souveräner Heimsieg mit kleinem Wermutstropfen für die U21 des 1. FC Köln. Lange sah es nach einem makellosen Erfolg gegen Wegberg-Beeck aus, dann trübten ein Gegentor und ein verschossener Elfer das Bild ein wenig.

Mit Unterstützung von oben zum achten Regionalliga-Heimsieg der Saison. Die U21 des 1. FC Köln hat am Samstag (12. März 2022) gegen den FC Wegberg-Beeck nichts anbrennen lassen und sich mit einem 4:1-Heimsieg im Spitzendrittel der Liga festgesetzt.

Innenverteidiger Bright Arrey-Mbi stand Trainer Mark Zimmermann (48) zum zweiten Mal seit seinem Winter-Wechsel zur Verfügung, in der Offensive absolvierte außerdem Tomas Ostrak sein viertes Regionalliga-Spiel. Und die Verstärkungen aus dem Bundesliga-Kader von Steffen Baumgart (50) machten sich bezahlt.

1. FC Köln: U21 souverän gegen Wegberg-Beeck

Nach überlegener Kölner Vorstellung im ersten Drittel des Spiels belohnte Ostrak die Zimmermann-Elf durch einen satten Abschluss von außerhalb des Strafraums mit der 1:0-Führung (27.). Sekunden vor dem Pausenpfiff legten die kleinen Geißböcke dann nach, Vorlagengeber Philipp Wydra trug sich mit einem direkt verwandelten Freistoß auch noch selbst in die Torschützenliste ein.

Alles zum Thema Regionalliga

Auch nach der Pause blieb die FC-Abwehr um Arrey-Mbi stabil und ließ kaum etwas zu, vorne war Köln dagegen unverändert treffsicher. Erst traf Marvin Obuz nach vorigem Getümmel an der Strafraumgrenze mit etwas Glück zum 3:0 (60.), dann köpfte Bilal Ksiouar kurz nach seiner Einwechslung eine Freistoß-Flanke aus kurzer Distanz ein (76.).

1. FC Köln: U21 mit zwei Wermutstropfen in der Schlussphase

Als die zur 65. Minute ausgewechselte Bayern-Leihgabe Arrey-Mbi schon nicht mehr auf dem Rasen stand, ließ die FC-Abwehr in den Schlussminuten noch den Gegentreffer zu. Keeper Jonas Urbig konnte eine scharfe Hereingabe nicht festhalten, Shpend Hasani staubte in Minute 84 ab.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Die Chance, den alten Vier-Tore-Abstand wiederherzustellen, ließ dann Hendrik Mittelstädt kurz vor Schluss liegen, als er einen Foulefmeter flach rechts am Tor vorbeischob. In der Regionalliga-Tabelle bleibt Köln auf Rang sechs, kommenden Samstag (19. März) geht es zum SV Rödinghausen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.