Doppel-Abgang beim FC steht bevor Großer Mexiko-Empfang für Meré – Katterbach-Leihe vor Pokal-Spiel fix?

EM 2021 im TV ZDF-Kommentator Oliver Schmidt ist Fan von Rheinland-Klub

ZDF Kommentator Oliver Schmidt

ZDF-Kommentator Oliver Schmidt ist bei der EM 2021 im Einsatz.

Köln – Am 6. Juni 2021 startet die EM mit dem Eröffnungsspiel in Rom. Für den gebürtigen Erkelenzer ZDF-Kommentator Oliver Schmidt ist es bereits das sechste große Turnier, dass er live begleitet und kommentiert. 

  • EM 2021 im ZDF
  • ZDF-Kommentator Oliver Schmidt im Porträt
  • Oliver Schmidt bei der EM 2021 im Einsatz

Auch wenn Schmidt zu den eher unscheinbareren Fußball-Kommentatoren der Fernsehwelt zählt, kommentierte er bereits mehrere brisante Partien und seine Stimme ist allen Fußball-Fans in Deutschland bekannt.

EM 2021: ZDF-Kommentator Oliver Schmidt aus Erkelenz

Oliver Schmidt ist 1972 in Erkelenz im Kreis Heinsberg geboren und ist damit der jüngste ZDF-Kommentator bei der EM 2021. Neben ihm im Einsatz sind Routinier Béla Réthy, Claudia Neumann und Martin Schneider.

Oliver Schmidt ZDF Team 2018

Gleiche Konstellation, neues Turnier: Das ZDF-Team von der WM 2018 ist auch bei der EM 2021 am Start. Als Live-Reporter sind wieder Oliver Schmidt, Béla Réthy, Claudia Neumann und Martin Schneider (v.l.n.r.) im Einsatz.

Schmidt ist aber nicht nur in Erkelenz geboren, sondern absolvierte hier auch sein Abitur und sammelte seine ersten Erfahrungen im journalistischen Bereich. Damals wie heute ist er im Fußball zu Hause. 

EM 2021 im ZDF: Die ersten Schritte von Kommentator Oliver Schmidt 

Anfang der 90er-Jahre jedoch noch auf einem deutlich anderen Niveau – zumindest was das sportliche angeht. Denn damals berichtete der ZDF-Kommentator noch in einer Lokalredaktion mit Schwerpunkt auf den SC 09 Erkelenz, der in dieser Zeit in der Verbandsliga kickte.

Den Bezug zu seiner Heimat und dem dortigen Fußball hat Schmidt nie verloren. „Jeden Sonntagabend gehe ich auf fussball.de und schaue mir die Ergebnisse einiger Clubs aus dem Kreis Heinsberg an: Neben Erkelenz sind das FC Wegberg-Beeck, Germania Teveren – und natürlich mein Heimatverein SV Brachelen“, erklärte er gegenüber RP Online.

EM 2021: ZDF-Kommentator Oliver Schmidt wieder im Einsatz

1995 gelang dem Lokalreporter aus Erkelenz dann der Sprung zum großen ZDF. Erst als freier Mitarbeiter, ab 1998 dann als Sport-Redakteur in der ZDF-Hauptredaktion.

Dem ZDF ist Schmidt bis heute treu geblieben und übernahm in seiner Zeit beim Sender bereits die verschiedensten Aufgaben. So war er unter anderem von November 2010 bis Februar 2014 Leiter der Redaktion für das „aktuelle Sportstudio“.

Seit 2007 ist der gebürtige Erkelenzer als Live-Reporter im Einsatz. Bei der WM 2010 in Südafrika durfte Schmidt zum ersten Mal bei einem großen Turnier kommentieren und gehört seitdem zum Stamm-Inventar bei Welt- und Europameisterschaften im ZDF.

EM 2021: ZDF-Kommentator Oliver Schmidt sorgte mit Pyro-Aussage für Aufsehen

Etwas mehr als ein Jahr nach seinem Debüt bei einer Weltmeisterschaft sorgte eine Aussage von Schmidt beim Länderspiel zwischen Deutschland und Belgien im Oktober 2011 für Aufsehen.

Es lief die 86. Minute als Belgien in Düsseldorf den Ehrentreffer zum 1:3 erzielte und einige Fans der Gäste Pyrotechnik zündeten und diese zum Teil im Innenraum entsorgten. Schmidts Statement:  „Ich persönlich hab ja nix gegen Pyro, aber dann sollte man es auch anständig entsorgen.“

Dass diese Aussage kein Ausrutscher war, zeigte seine Aussage wenige Tage später. Da sagte er zu Bild: „Natürlich muss der Sicherheitsaspekt im Vordergrund stehen. Aber wenn Vereine, Verbände und Fans es Hand in Hand angehen würden, wäre so was nicht gefährlich, sondern was fürs Auge.“ Zu dieser Zeit herrschte in Deutschland eine Debatte, ob das Pyro-Verbot in deutschen Stadien aufgehoben werden soll.

EM 2021: ZDF Kommentator Oliver Schmidt ist bekennender Fan von Fortuna Düsseldorf

Auch bei der EM 2016 übernahm Schmidt bei einem brisanten Spiel eine wichtige Rolle. Rund um das Spiel zwischen Russland und England in Marseille war es zu heftigen Ausschreitungen gekommen.

Als es im Stadion während und nach dem Spiel erneut zu Krawallen kam, zeigte die Uefa jedoch nichts davon und Schmidt übernahm die Rolle eines Radio-Moderators und beschrieb die Szenen für die Fernseh-Zuschauer. Ohne seinen Hinweis oder ohne Ton hätte ein Großteil der Zuschauer wohl nichts von den Ausschreitungen im Stadion mitbekommen.

Im Privaten drückt der gebürtige Erkelenzer übrigens nicht den nur wenige Kilometer entfernten Gladbachern die Daumen, sondern der Fortuna aus Düsseldorf. Heute wohnt der Kommentator in Wiesbaden, also nur unweit der ZDF-Zentrale auf dem Mainzer Lerchenberg. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.