Wetter in NRW Gefahr durch Glatteisregen – hier kann's besonders heikel werden

NHL DEB-Goalie Grubauer verliert trotz starker Leistung, Topspiel von Draisaitl ausgefallen

Dallas Stars-Stürmer Roope Hintz (24) lenkt einen Schuss von Stürmer Jason Robertson (21) am Torwart der Seattle Kraken, Philipp Grubauer (31), während des ersten Drittels ab.

Goalie Philipp Grubauer verlor am Mittwoch (12. Januar 2022) mit den Seattle Kraken gegen die Dallas Stars in der NHL.

Für die deutschen NHL-Profis gab es unterschiedliche Gefühle. Goalie Philipp Grubauer verlor trotz starker Leistung, das Spiel von Leon Draisaitl wurde verschoben, Lukas Reichel ist seinem Debüt näher gekommen.

Unterschiedliche Gefühle bei den deutschen NHL-Profis. Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer (30) steckt mit den Seattle Kraken weiter tief in der Krise.

Die neue Franchise kassierte mit dem 2:5 gegen die Dallas Stars die siebte Niederlage in Serie und bleibt mit großem Abstand das schlechteste Team der Pacific Division. Grubauer parierte zwar 20 von 24 Schüssen, der Treffer zum Endstand war ein Empty Net Goal, die Niederlage konnte er aber nicht verhindern.

Spiel von Leon Draisaitl wegen Corona-Problemen bei Oilers verschoben

Ein Kölner bekam dagegen eine ungewollte Verschnaufpause: Leon Draisaitl (26) und die Edmonton Oilers bereiteten sich auf das Topspiel gegen die Minnesota Wild vor. Allerdings musste die Partie verschoben werden, da sich neun Spieler der Oilers im Coronaprotokoll der NHL befinden.

Lukas Reichel ist seinem Debüt in der besten Eishockey-Liga der Welt schon wieder einen Schritt näher gekommen. Die Chicago Blackhakws holten den 19 Jahre alten Nürnberger in ihren sogenannten Taxi Squad.

Lukas Reichel empfahl sich in der AHL

Spieler aus dieser Gruppe trainieren mit der Mannschaft und können unkompliziert in den Kader berufen werden, sollte es zu viele (Corona-)Ausfälle im Team geben.

Bislang war Reichel als Angreifer für das Farmteam der Blackhawks aktiv, die Rockford Icehogs in der AHL, und zeigte dort sehr gute Leistungen. Beim Draft 2020 hatte sich Chicago an 17. Stelle die Rechte an dem bei den Eisbären Berlin ausgebildeten Profi gesichert. (dpa/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.