„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

NHL Sieglosserie für Stützle und die Ottawa Senators geht weiter – Sturm gewinnt mit seinen Sharks

Senators Tim Stützle (r.) versucht Capitals-Verteidiger Dmitry Orlov den Puck abzunehmen.

Dmitry Orlov (l.) im Zweikampf mit Tim Stützle beim Spiel der Ottawa Senators gegen die Washington Capitals am Donnerstag (22. Dezember 2022) in der NHL.

Die NHL-Negativserie der Ottawa Senators um Nationalspieler Tim Stützle hält weiter an. In der Verlängerung verlor der Deutsche mit seinem Team gegen die Washington Capitals.

Eishockey-Nationalspieler Tim Stützle (20) hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (23. Dezember 2022) bei seinem Comeback in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL den Negativlauf der Ottawa Senators nicht stoppen können.

Dem 20-Jährigen gelang im Schlussdrittel zwar die Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:2, in der Verlängerung verloren die Kanadier dennoch mit 2:3 gegen die Washington Capitals. Marcus Johansson (32) besiegelte in der Overtime die dritte Niederlage der Senators in Serie.

NHL: Stanley-Cup-Sieger Nico Sturm gewinnt gegen Minnesota

Stützle hatte wegen einer Oberkörperverletzung vier Partien verpasst, vor seiner zehntägigen Pause war er in drei Partien ohne Scorerpunkt geblieben.

Sein Landsmann Nico Sturm (27) gewann dagegen mit den San Jose Sharks 5:2 gegen die Minnesota Wild, der deutsche Stanley-Cup-Sieger blieb dabei ohne Torbeteiligung.

Torhüter Philipp Grubauer (31) kam bei der 5:6-Niederlage nach Penaltyschießen seiner Seattle Kraken gegen die Vancouver Canucks nicht zum Einsatz.

Für den Deutschen Leon Draisaitl (27) geht es mit den Edmonton Oilers in der Nacht von Freitag (23. Dezember/ 3 Uhr) auf Samstag weiter. Dort empfangen sie die Canucks. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.