NHL Bei Detroit-Sieg: Seider trifft, Greiss hält fast alles

Eishockey-Profi Moritz Seider.

NHL-Talent Moritz Seider (l.) feiert mit seinen Mitspielern von den Detroit Red Wings am 12. Februar 2022 den Sieg über die Flyers.

Während es für die deutschen Detroit-Profis Moritz Seider und Thomas Greiss rund lief, gingen Senators-Talent Tim Stützle und Wild-Spieler Nico Sturm erneut leer aus.

Eishockey-Juwel Moritz Seider (20) hat beim 4:2-Sieg der Detroit Red Wings bei den Philadelphia Flyers am Samstag (12. Februar 2022) erneut seine hervorragende Form unter Beweis gestellt.

Der Deutsche erzielte mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 sein fünftes Saisontor in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL. Seider hat damit in seiner Debütsaison bereits 32 Scorerpunkte auf dem Konto. Goalie Thomas Greiss (36) parierte beim zweiten Sieg in Folge der Red Wings starke 32 von 34 Schüssen. Detroit steht in der Atlantic Division auf dem fünften Platz.

Stützle und Sturm ohne großen Einfluss auf Niederlagen

Nach dem 0:2 bei den Boston Bruins liegen die Ottawa Senators mit 14 Punkten Rückstand auf die Red Wings auf Rang sechs. Jungstar Tim Stützle (20) kam für die Senators 21:25 Minuten zum Einsatz, es war die zweite Niederlage in Serie für die Kanadier.

Nico Sturm (26) konnte beim 3:2-Sieg seiner Minnesota Wild gegen die Carolina Hurricanes in rund zwölf Minuten Eiszeit keine Akzente setzen. Für Minnesota war es der siebte Sieg in den vergangenen acht Spielen. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.