Eishockey-Mega-Star aus Köln Leon Draisaitl über NHL-Start der Oilers und die Fußball-WM in Katar

Eishockey-Star Leon Draisaitl auf einer Pressekonferenz der NHL am 23. Mai 2022.

Eishockey-Star Leon Draisaitl auf einer Pressekonferenz der NHL am 23. Mai 2022.

Der Kölner Leon Draisaitl ist einer der größten Stars in der NHL. In einem Interview sprach der 27-Jährige jetzt über den durchwachsenen Saison-Start mit Edmonton und die Fußball-WM in Katar. 

Spätestens seit dem Gewinn der MVP-Trophäe der NHL im Jahr 2020 ist Leon Draisaitl (27) einer der größten Eishockey-Stars in Nordamerika. Seit Anfang Oktober kämpft er wieder mit den Edmonton Oilers aus Kanada um den Stanley-Cup.

Für den gebürtigen Kölner und sein Team läuft es aber eher schleppend. Nach 15 Spielen steht Edmonton mit acht Siegen und sieben Niederlagen nur auf dem sechsten Platz der Western-Conference – eigentlich ist die Tabellen-Spitze der Anspruch der Kanadier. 

Leon Draisaitl: „Nicht der Start, den wir uns erhofft haben“

In einem Interview mit „Sky“ sprach Draisaitl jetzt am 12. November 2022 über den durchwachsenen Saison-Start in der NHL und seine Sicht zur Fußball-WM in Katar. 

Alles zum Thema Leon Draisaitl

Der Kölner hatte zu Beginn der Saison eigentlich mehr erwartet: „Ja, schwierig. Vielleicht nicht ganz so der Start, den wir uns erhofft haben. Wir haben einen Weg gefunden, unsere Spiele zu gewinnen, aber auch viel zu viele Gegentore kassiert. Wir haben als Mannschaft noch nicht wirklich unser Spiel gefunden.“

Das liegt laut Draisaitl vor allem an der Schwäche in der Defensive: „Wir schießen definitiv genug Tore, kassieren aber auch viel zu viele. Da müssen wir als Mannschaft ein bisschen mehr kompakter stehen und die Gegentore reduzieren.“

Der 27-Jährige ergänzt: „Die Liga ist einfach zu gut und wenn man den Spielern zu viel Zeit gibt, dann bestrafen sie uns rigoros. Da müssen wir einen besseren Job machen.“

Der Eishockey-Star weiß jedoch auch, dass die NHL ab dem 20. November 2022 etwas in den Hintergrund rücken wird. Bei der Fußball-WM in Katar gehen nämlich sowohl die USA, als auch Kanada an den Start. 

Leon Draisaitl über die WM: „Hoffe, dass sie mit dem Pokal nach Hause kommen“

1. FC Köln-Fan Draisaitl fiebert bei der WM dann natürlich mit der deutschen Nationalmannschaft mit: „Ich bin ein großer Fußballfan. Ich drücke den deutschen Jungs die Daumen und ich hoffe, dass sie mit dem Pokal nach Hause kommen. Ich glaube, dass wir eine super Mannschaft haben und ich freue mich drauf.“

Doch auch für die kanadische Nationalmannschaft hegt der Kölner Sympathien – nach 1986 ist das Land aus Nordamerika überhaupt erst zum zweiten Mal bei einer WM dabei: „Das ganze Land freut sich sehr darauf, wieder dabei zu sein. Und ich glaube, dass man die Euphorie dann auch spüren wird. Bei uns tut man es auf jeden Fall. Die Jungs, die Kanadier, freuen sich alle enorm drauf, und das wird eine coole Sache.“

Bis dahin stehen aber noch einige Eishockey-Spiele an. Für die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl geht es am (12. November 2022) um 22 Uhr zu den Florida Panthers. Für das Team von Coach Jay Woodcroft (60) gilt es dann, den vermasselten Saison-Start zu korrigieren.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.