„Was Leon noch fehlt, ist der Titel“ Starker Draisaitl schießt Edmonton Oilers Richtung Playoffs

Los Angeles Kings-Torwart Jonathan Quick (r) wird von Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers während des Shootouts überwunden.

Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) trifft am 31. März 2022 gegen die Los Angeles Kings auch im Penalty-Schießen.

Leon Draisaitl trifft weiter und schießt die Edmonton Oilers Richtung Playoffs. Was ihn dabei antreibt, verriet sein Freund Dirk Nowitzki bei seinem Besuch in Köln.

Leon Draisaitl (26) ist weiter nicht zu stoppen und hat mit den Edmonton Oilers einen wichtigen Sieg im Play-off-Rennen eingefahren. Der deutsche Nationalspieler trug einen Treffer zum 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen gegen die Los Angeles Kings bei und sorgte mit dafür, dass sich die Kanadier in der Pacific Division bis auf einen Punkt an die zweitplatzierten Kalifornier heranschoben.

Draisaitl sorgte mit seinem 49. Saisontreffer für die zwischenzeitliche 2:1-Führung, der Kölner traf im fünften Spiel in Serie und führt gemeinsam mit Auston Matthews (Toronto Maple Leafs) die Torjägerliste der nordamerikanischen Profiliga an.

Dirk Nowitzki verfolgt Leon Draisaitls Weg in der NHL

Sein kongenialer Sturmpartner Connor McDavid (25) war mit einem Tor und einem Assist erfolgreich und knackte damit als erster Profi in dieser NHL-Saison die 100-Punkte-Marke. Draisaitl hat drei weniger. McDavid und Draisaitl trafen beide auch im Shootout.

Alles zum Thema Leon Draisaitl
  • NHL Draisaitl spricht über Playoffs, Edmonton und deutsche Rookie-Hoffnung
  • NHL Eishockey-Jungstars Stützle und Reichel kassieren Niederlagen – Sturm gewinnt Duell gegen Draisaitl
  • NHL Draisaitl und Oilers feiern wichtigen Sieg gegen direkten Konkurrenten
  • NHL Draisaitl führt Oilers zum Sieg und macht großen Schritt Richtung Playoffs
  • NHL Draisaitls Oilers erreichen mit Kantersieg gegen bestes Team der Liga die Playoffs
  • NHL Draisaitl trifft, doch Edmonton Oilers bangen um den Heimvorteil in den Playoffs
  • NHL Erstes Vier-Punkte-Spiel für Stützle – Draisaitl holt sich den Playoff-Heimvorteil
  • NHL Dallas sichert sich letztes Playoff-Ticket trotz Niederlage – Ex-Bundestrainer Sturm gegen Draisaitl
  • NHL Draisaitl mit Edmonton Oilers in Playoff-Form – erste NHL-Trophäe bereits vergeben
  • Vor Eishockey-WM NHL-Hauptrunde vorbei – deutsche Stars bereit für WM in Finnland

Der Traum vom Gewinn des Stanley Cups treibt das Super-Duo der Kanadier an. Das verfolgt auch sein Freund Dirk Nowitzki (43) aus der Ferne.

„Leon und ich schreiben uns regelmäßig, ich verfolge seinen Weg. Er hat so viel erreicht, was jetzt noch fehlt, ist der Titel“, erzählte Nowitzki bei seinem Besuch in Köln. „Leon war neulich in Dallas, leider hat es nicht zu einem Treffen gereicht, weil sie spät anreisten und noch in der Nacht wieder weg waren. Aber das holen wir in jedem Fall nach.“

Moritz Seider verliert mit den Detroid Red Wings

Leon Draisaitl hatte schon mehrfach in Interviews von Dirk Nowitzki als sein Vorbild gesprochen. „Dirkules“, wie Nowitzki auch genannt wird, hatte 2011 die NBA-Meisterschaft nach Dallas geholt und damit seine Karriere gekrönt. Leon Draisaitls großer Traum ist es, ihm das im Eishockey gleich zu tun.

Auch Verteidiger Moritz Seider (20) tauchte mit zwei Assists im Spielbericht auf, musste aber eine 4:5-Niederlage mit den Detroit Red Wings gegen die New York Rangers hinnehmen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.