Bei Oilers-Sieg NHL-Topscorer Draisaitl vergibt Penalty und bleibt ohne Torbeteiligung

Leon Draisaitl behauptet den Puck im Spiel gegen die Winnipeg Jets.

Leon Draisaitl gewann mit den Edmonton Oilers am 19. November 2021 gegen die Winnipeg Jets, vergab allerdings seinen Versuch im Penaltyschießen.

Leon Draisaitl gewann mit den Edmonton Oilers mit 2:1 gegen die Winnipeg Jets. Der Kölner vergab allerdings seinen Versuch im Penaltyschießen. Es war seine dritte Partie der Saison ohne Torbeteiligung.

Edmonton. Persönlich war Leon Draisaitl (26) am Freitagmorgen deutscher Zeit (19. November 2021) nach dem Spiel gegen die Winnipeg Jets wohl nicht zufrieden.

Der gebürtige Kölner blieb zum erst dritten Mal in dieser Saison ohne Torbeteiligung und vergab seinen Versuch im Penaltyschießen. Trotzdem gewannen seine Oilers am Ende mit 2:1.

Leon Draisaitl vergibt Penalty gegen Winnipeg Jets

Nach der Niederlage vor zwei Tagen auswärts bei den Winnipeg Jets (2:5) setzte sich das Team um den Kölner diesmal in der eigenen Halle gegen denselben Gegner durch.

Während NHL-Topscorer Draisaitl im Penaltyschießen scheiterte, entschieden seine Teamkollegen Connor McDavid (24) und Kyle Turris (32) mit ihren Treffern die Partie. Nach der regulären Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 gestanden.

Moritz Seider und Thomas Greiss verlieren

Ebenfalls erfolgreich verlief der Spieltag für Nico Sturm und die Minnesota Wild. Der 26-Jährige gewann mit seinem Team deutlich mit 7:2 gegen die Dallas Stars und bereitete dabei den Treffer zum 1:0 vor.

Für Nationalspieler Moritz Seider (20) und Torhüter Thomas Greiss (35) setzte es mit den Detroit Red Wings beim 2:5 bei den Vegas Golden Knights dagegen die dritte Niederlage nacheinander. (tsc/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.