Vierte Impfung Stiko empfiehlt nächsten Corona-Booster jetzt auch für Jüngere

NHL Draisaitl-Treffer bringt Edmonton zurück in die Erfolgsspur

Eishockey-Profi Leon Draisaitl in Aktion.

NHL-Star Leon Draisaitl (hier am 2. Februar 2022) ist mit den Edmonton Oilers wieder in der Erfolgsspur.

Während Oilers-Star Leon Draisaitl mit seinem Treffer die Niederlagenserie von Edmonton beendet hat, hagelte es für die restlichen deutschen NHL-Profis heftige Niederlagen.

Eishockeystar Leon Draisaitl (26) ist mit den Edmonton Oilers in der NHL in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Kanadier siegten nach zwei Niederlagen am Stück mit 4:3 bei den Florida Panthers am Samstagabend (26. Februar 2022) und feierten einen wichtigen Auswärtserfolg in der nordamerikanischen Profiliga. Der Kölner Draisaitl traf zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung und markierte seinen 36. Saisontreffer.

Die Oilers haben die Play-offs als Tabellenvierter in der Pacific Division weiter im Blick. Draisaitls Sturmpartner Connor McDavid (25) bereitete zwei Treffer vor und setzte sich zusammen mit Jonathan Huberdeau (28) von den Panthers an die Spitze der NHL-Scorerliste (beide 75 Punkte) - Draisaitl rangiert mit 74 Zählern direkt dahinter.

Deutliche Niederlagen für deutsches NHL-Trio

Eine herbe Niederlage kassierte Moritz Seider (20) mit den Detroit Red Wings. Der Rookie steuerte beim 7:10 gegen die Toronto Maple Leafs aber zwei Assists bei und kommt in dieser Saison bereits auf 39 Punkte. Überragender Spieler der Partie war Torontos Mitchell Marner (24) mit vier Toren und zwei Assists.

Alles zum Thema USA
  • Leichtathletik-EM Nach Gold-Lauf: Gina Lückenkemper in Klinik genäht – Staffel-Entscheidung gefallen
  • „Extreme Gefahr“ Studie warnt vor „Extremhitzegürtel“ mit Temperaturen von 52 Grad in den USA
  • Haus von Ex-Präsident durchsucht Immobilienbetrug? Trump verweigert Aussage und greift FBI an
  • Erschreckende Bilder Schwere Überschwemmungen am trockensten Ort der USA – Hunderte evakuiert
  • Streit um LGBTQI+ Ex-US-Präsident Trump mit irrer Forderung – das Publikum jubelt ihm zu
  • Affenpocken breiten sich aus USA verhängen nationalen Notstand: „Maßnahmen auf die nächste Stufe heben“
  • USA in Aufruhr Frauen in Kansas brechen in Tränen aus – Biden lässt jetzt Taten folgen
  • Nach Putins Ankündigung USA schicken Kriegsschiffe vor die norddeutsche Küste
  • Einer der gefährlichsten Krisenherde der Welt Droht bald Krieg? Das hätte fatale Folgen – auch für uns
  • „Nur einen Schritt entfernt“ UN-Chef warnt eindringlich vor Risiko atomarer Vernichtung

Auch für Nationalspieler Tim Stützle (20) lief der Abend nicht. Der Mittelstürmer und die Ottawa Senators unterlagen Rekordmeister Montreal Canadiens mit 1:2. Eine Klatsche gab es für Nico Sturm (26) und Minnesota Wild. Minnesota verlor bei den Calgary Flames mit 3:7. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.